Gelebte Integration durch Kunstwerke

„Die Kirche bleibt im Dorf“ – oder besser in der Gemeinde: Das Bild der Barockkirche wurde Rellingen geschenkt.
1 von 3
„Die Kirche bleibt im Dorf“ – oder besser in der Gemeinde: Das Bild der Barockkirche wurde Rellingen geschenkt.

FarbenfrohAusstellung im Rellinger Rathaus bis Ende Oktober

shz.de von
19. September 2016, 15:11 Uhr

Sie erinnern ein wenig an Buntglasfenster: Große bemalte Holzplatten, die puzzle-artig zu Bildern mit unterschiedlichsten Motiven zusammengesetzt wurden, hängen derzeit auf der Rellinger Rathaus-Galerie.

Ausgefallen, quietschbunt und modern wirken die Bilder. Das Besondere: Hier war nicht etwa ein namhafter Künstler am Werk, sondern die Teilnehmer der integrativen Bezalel Kunstwerkstatt an der Raboisenschule in Elmshorn. Dort arbeiten Behinderte und Nicht-Behinderte Seite an Seite – auf Augenhöhe: „Mit gegenseitiger Wertschätzung und respektvollem Umgang werden die Begabungen aller Teilnehmer gefördert“, hob die Schulleiterin Dörthe Wiedner in ihrer Vernissage-Einführung hervor. „Hier gibt es keine definierte Normalität, Unterschiede werden als Bereicherung wahrgenommen. Bei Bezalel wird Integration wirklich gelebt.“

Und das seit genau 20 Jahren. 1996 starteten Rosa und Wolfgang Hipp das Projekt und bis heute leiten sie die Kunstwerkstatt. „Unsere Teilnehmer arbeiten ganz intuitiv zum Beispiel mit Komplementärfarben. Sie haben ganz große Talente“, sagten die beiden. Die Bilder entstehen zunächst auf dem Papier und werden dann auf Holz übertragen. „Dann werden sie gesägt, bemalt und wieder zusammengesetzt“, so Rosa Hipp. Dadurch entsteht zusätzlich noch ein 3D-Effekt.

Die Ausstellung ist bis Freitag, 28. Oktober, während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Die Werke stammen aus den vergangenen zehn Jahren und befassen sich mit Künstlern wie Vincent van Gogh, mit Literatur von James Krüss, Cornelia Funke und Sally Vickers sowie mit Schleswig-Holstein. Gegen eine Spende, die der Schule zugute kommt, können sie erworben werden – bis auf ein Motiv: Das Bild der Rellinger Kirche von Jasmin Tetzlaff, das im Treppenaufgang hängt, schenkte die Künstlerin der Gemeinde.


>Das Rellinger Rathaus ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 bis 13 Uhr sowie dienstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Mittwochs ist geschlossen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen