Auf der Friedrich-Ebert-Straße : Gegenverkehr übersehen: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Pinneberg

shz+ Logo
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Front des Pkw zerstört.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Front des Pkw zerstört.

Der Bereich musste zeitweise voll gesperrt werden. Feuerwehr und Polizei sicherten die Unfallstelle ab.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
29. Oktober 2019, 09:45 Uhr

Pinneberg | Heftiger Unfall auf der Friedrich-Ebert-Straße in Pinneberg: am Dienstagmorgen ist eine 36-Jährige mit ihrem VW Sharan seitlich in den Opel eines 45-Jährigen gekracht. Der Mann wurde mit schweren Verletzu...

greinPenb | tigeHerf Unafll fau rde rßie-SectF-abErerhrdti in :ienerbPng ma tginasrneDmego its neei r-ge6hJäi3 mit ehirm VW haSnra lithesic ni ned pelO esnie nä5Ji4r-geh a.hergckt Der nMan dwreu tim rsneehcw nuneVegtlzre ni asd renegPeirbn anaenrhuKsk eiee,efltngri die ruaF erlitt hecltei lnsesru.eB

 

ieW eid ozPleii uaf gaeacrNfh vno dh.esz it,temielt otelwl edr era-erplFhO asu ctnhugiR nleRleign kmdonme um zkru anhc 8 hUr cnha lskin ni ide tßreSa Am aRsatuh ebn.gaebi Dbeia übrseha red rgebennePir erafbofn sad mgoneengemneedkt azugehFr rde bfnlaesel sau nPgenberi smadetnnme au.rF Es mka zum nesuZmomtsß.a

Rtengut büer hFerseraeit cthin öchilmg

aeDib rewud eid rFont eds VW ttkeomlp ötrer.tsz esblSgei tlga frü ide Brfraeeritüh des lO.ep iDe iliigwreFle eeFrruhew Pennribeg netfrntee dei ürT tmilfhie von wshecemr ,täGer ad iene ticaeethgreetnpen euntRtg dse 5e4ärh-gnJi ürbe ide eeaitreFhsr tncih hmöigcl rwa, ewi ied etrteR i.emnletitt Im naegW dre Jnä63r-ghie fedbnaen hsic zuemd ziew erKndi. iSe elenbib ltau Peioliz etlr,vteuzn dwruen jedoch eobsen wie eid Fura sin nsuaKrkhean etrabhg.c

eDi --ehEStFraßrieerdctirb weudr für edi teaAfrruäumbnei drun niee dSutne lovl p.strerge nhZe telureFehrweue ntetells dne udshcntBzar ,ershci ntleestl ied gFrheauze rtslosom und aemnnh teeBfseirsbfto af.u Die Fearzuheg nwaer ctihn emhr rer.afthibe

LHMXT Bkocl | loimniloaBurtcth ürf ektAlr i

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert