Kreis Pinneberg : Geflügelpest breitet sich aus: Weitere Fälle in Uetersen und Pinneberg

Avatar_shz von 24. November 2020, 13:25 Uhr

Bei einer verendeten Stockente und einer Wildgans wurde das Grippevirus nachgewiesen. Der Kreis warnt davor, tote Tiere zu berühren.

Die Geflügelpest im Kreis Pinneberg breitet sich weiter aus. Wie die Behörden in Berufung auf das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) vermeldeten, hat es zwei weitere Vogelgrippe-Befunde gegeben. Demnach sei bei einer verendeten Stockente, die in Pinneberg aufgefunden wurde, und bei einer toten Wildgans, die man in Uetersen entdeckte, das sogenannte Infl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen