zur Navigation springen

20 Jahre Musik mit Freundinnen : Geburtstagskonzert des Damen-Trios „JarFizz“ in Ellerbek

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Erlös der Veranstaltung wird an die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer in der Gemeinde gespendet.

Aus einer Laune heraus entschieden die drei Freundinnen Ruth Bednarski-Köller, Annegret Eggerstedt und Jasmin Rafii gemeinsam zu musizieren. Heute, 20 Jahre später, sind aus ihnen professionelle Musikerinnen geworden, die ihre Musik lieben. Gemeinsam mit etwa 200 Gästen und Freunden feierte die Band „JarFizz“ aus Ellerbek ihren 20. Geburtstag.

In der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche sorgten sie von der ersten Minute an für Stimmung. Sie hatten Spaß und das zeigten sie auch. „Wir freuen uns tierisch, dass so viele den Weg zu uns gefunden haben, trotz des Hamburger Schietwetters“, begrüßte Rafii die Besucher. Schließlich kamen die Gäste nicht nur aus Ellerbek und Umgebung, sondern waren auch aus Berlin und Hessen angereist.

Das Repertoire der drei Frauen war abwechslungsreich. Sie spielten unter anderem Klassiker wie „Ain’t no mountain high enough“, „Oh happy day“ oder auch „Love and marriage“. Für die Zuschauer gab es außer der Musik aber auch einiges zu Lachen, unter anderem beim selbstkomponierten „Unterhosen-Rap“. Schwungvolle Gospels präsentierten die Musikerinnen ebenso wie gefühlvolle Balladen. Auch bei dem Lied „Oh Mandy“ von Barry Manilow schrieben die drei Musikerinnen den Text kurzerhand um, und so sangen sie im Refrain „Mein Handy“, eine Hommage an das Mobiltelefon.

Bednarski-Köller spielte Flöte, Saxophon und Percussion, Raffi Keyboards Gitarre und Percussion und Eggerstedt und die beiden Mitstreiterinnen sangen. Während des Konzerts erinnerten sich die Bandmitglieder immer wieder an Erlebnisse aus 20 Jahren Freundschaft. „Wir stellten uns häufig die Frage, ob wir mehr gemeinsame Musikerinnen oder Freundinnen sind“, sagte Rafii. Bednarski-Köller fand darauf eine passende Antwort: „Wir sind beides zu hundert Prozent.“ Für die Gäste gab es die Möglichkeit in der Pause oder nach dem Konzert Glückwünsche in das Gästebuch zu schreiben.

Mitglieder der Initiative „Ellerbek hilft“ erledigten an diesem Abend den Getränkeausschank. Der Erlös des Verkaufs kommt komplett der Arbeit von „Ellerbek hilft“, den ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern der Gemeinde, zugute.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Nov.2015 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen