Rosenduft liegt in der Luft : Gartentipps, Musik und mehr: Rosen- und Pflanzenmarkt in Pinneberg

Blühende Pracht: Bärbel Heise und Armin Kruse vom Freundeskreis Rosengarten Pinneberg hoffen auf gutes Wetter und viele Besucher beim Pinneberger Rosen- und Pflanzenmarkt am Sonnabend, 23. Juni.
Blühende Pracht: Bärbel Heise und Armin Kruse vom Freundeskreis Rosengarten Pinneberg hoffen auf gutes Wetter und viele Besucher beim Pinneberger Rosen- und Pflanzenmarkt am Sonnabend, 23. Juni.

Etwa 50 Aussteller werden am 23. Juni Kunsthandwerk, Gartendekoration, Blumen, Stauden, Beet- und Balkonpflanzen präsentieren.

shz.de von
13. Juni 2018, 12:00 Uhr

Pinneberg | „Es ist unglaublich, wie weit die Natur schon ist. Zum Rosen- und Pflanzenmarkt wird der Rosengarten wohl richtig erblühen“, sagt Armin Kruse. Der Kassenwart des Freundeskreises Rosengarten Pinneberg bereitet mit der Schriftführerin des Vereins, Bärbel Heise, derzeit den Rosen- und Pflanzenmarkt vor, der am Samstag, 23. Juni, von 10 bis 17 Uhr im Pinneberger Kleinod stattfindet.

Beginn ist um 10 Uhr

Etwa 50 Aussteller werden Kunsthandwerk, Gartendekoration, Blumen, Stauden, Beet- und Balkonpflanzen präsentieren. „Jeder Gartenfreund wird etwas für sich finden“, verspricht Heise. Eröffnet wird der Rosen- und Pflanzenmarkt offiziell um 10 Uhr. „Wir gehen derzeit davon aus, dass Bürgermeisterin Urte Steinberg die Eröffnungsrede halten wird“, sagt Heise. Die Bürgermeisterin kann dann vermutlich auch die neue Laube, einen Nachbau aus dem Jahr 1935, der vom Rotary Club finanziert wurde, einweihen können. „Sie ist noch nicht ganz fertig, aber bis zum Rosenmarkt wird die Laube hoffentlich stehen“, sagt Joachim-Ulrich Haß, Vorsitzender des Freundeskreises Rosengarten Pinneberg.

Imker und Naturschutzbund

In der gesamten Anlage werden sich Unternehmen und Verbände präsentieren. Unter anderem stellen der Naturschutzbund Pinneberg und die Holsteiner Imker ihre Arbeit vor. Auch der Freundeskreis Rosengarten hat einen eigenen Stand. Auf die Führungen durch die Anlage wollen die Organisatoren aber in diesem Jahr verzichten. „Wir werden eine Rosen- und Pflanzenberatung anbieten. Von uns werden Gartentipps erwartet und diese wollen wir den Besuchern liefern. Wer Fragen hat, kann sich einfach an unsere Mitglieder wenden“, sagt Heise. Kruse ergänzt: „Wir haben Landschafsbauer, Gartenarchitekten, Koryphäen wie Klaus-Jürgen Strobel – also echte Fachleute.“ Von 11 bis 16 Uhr sollen Besucher ihre Fragen stellen können – und möglichst auch sofort Antworten erhalten. „Wir sind selbst gespannt, wie es angenommen wird“, sagt Heise.

Musikalische Untermalung

Chöre und Musikgruppen aus Pinneberg sorgen für musikalische Untermalung. Die „Barockflaneure“ werden historische Kostüme im Rosengarten präsentieren. „Es wird einiges zu gucken geben“, sagt Heise.

Die Parkplätze am Stadion sind während des Rosen- und Pflanzenmarkts gesperrt. „Wir bitten Besucher, die Parkplätze an der Regio-Klinik, im Rehmen und am Hallenbad zu nutzen“, sagt Haß. Der Fahlt werde für den Autoverkehr gesperrt. „Das klingt seltsam, aber das ist die Auflage der Stadt, weil in den letzten Jahren Besucher immer wieder durch den Fahlt abgekürzt haben“, sagt Haß. Daher könne er die Auflage der Stadt verstehen. Er wolle noch Gespräche mit der Polizei führen, damit die Sperrungen auch wirklich eingehalten und kontrolliert werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen