Freunde im europäischen Ausland

Schulleiter Jochen Kähler (Mitte) und Konrektor Dirk Ziegenhagen (rechts) sowie Schüler der Caspar-Voght-Schule freuten sich, zehn Austauschschüler aus Polen zu Gast zu haben.
Foto:
1 von 3
Schulleiter Jochen Kähler (Mitte) und Konrektor Dirk Ziegenhagen (rechts) sowie Schüler der Caspar-Voght-Schule freuten sich, zehn Austauschschüler aus Polen zu Gast zu haben.

Caspar-Voght-Schule: Zehn Austauschschüler aus dem polnischen Milakowo gastieren in Rellingen

shz.de von
02. Juni 2014, 16:00 Uhr

Die Schüler des Gimnazjum Zespolu Szkolno-Przedszkolnego aus Milakowo haben zur deutschen Kultur einen besonderen Bezug. Denn bis zum 23. Januar 1945 hieß die Stadt – entsprechend dem Namen eines Ordensritters – Liebstadt und gehörte zu Deutschland, bis sie während des Zweiten Weltkriegs in die Hände der Roten Armee fiel. Zehn Schüler aus Milakowo haben mit ihrem Lehrer Robert Romanik die Rellinger Caspar-Voght-Schule besucht und sich im Zuge eines achttägigen Austauschprogramms mit Kultur und Schulsystem beschäftigt. Aaron (15) aus Polen freute sich, Freunde gewonnen zu haben.

„Andere Länder, andere Sitten – lautet ein bekanntes Sprichwort“, erläuterte Lehrer Romanik. Es sei „toll“, dass die Jugendlichen in den Gastfamilien sein dürfen und „die verschiedensten Eindrücke“ mit nach Hause nehmen. Bis auf drei bei den beiden Schulleitern einquartierte Kinder, waren alle Jugendlichen bei Rellinger Mitschülern untergebracht. „Es sind sehr nette, höfliche und hilfsbereite Kinder“, freute sich die stellvertretende Schulleiterin Andrea Rönnau.

Schulleiter Jochen Kähler bezeichnete den Austausch als „große Herausforderung“ für die Jugendlichen. Die Mädchen und Jungen seien gezwungen, in anderen Sprachen zu kommunizieren. Die Schüler des polnischen Gymnasiums haben erst seit einem Jahr Deutschunterricht, so dass sich die Jugendlichen schwerpunktmäßig auf Englisch unterhalten. „Schon nach zwei Tagen haben die Schüler alle sprachlichen Hemmungen überwunden“, freute sich Romanik. Ziel ist es, dass auch die Rellinger ihre Freunde in Milakowo besuchen. Bereits im Jahr 2011 haben Caspar-Voght-Schüler das ehemalige Liebstadt besucht und dort unter anderem ein KZ nahe Danzig besichtigt und die Geschichte des Zweiten Weltkrieges aufgearbeitet. Zu den aktuellen Programmpunkten beim jüngsten Besuch gehörten Besichtigungstouren in Lübeck und Hamburg, Wattwanderung in Friedrichskoog und der Besuch des Heideparkes.

Insgesamt hat Deutschlehrer Romanik bereits dreimal mit seinen Schülern an einem Austausch an der Caspar-Voght-Schule teilgenommen. In den Jahren 2007 und 2010 hatte er Gelegenheit, sich intensiv mit dem Lehrerteam vertraut zu machen. „Für uns ist es wichtig, die Sprache des Nachbarlandes zu lernen“, so Romanik. Insgesamt gebe es etwa 105 Millionen deutsche Muttersprachler weltweit. Das sei eine bedeutende Zahl.

Auch die für den Austausch an der Rellinger Schule verantwortlichen Lehrkräfte Dirk Ziegenhagen und Cesco Toffolo unterstrichen die Bedeutung des Austauschs. „Aufgrund unseres Leitbilds ist es für uns wichtig, die Schulpartnerschaften im europäischen Ausland zu fördern“, bilanzierte Toffolo.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen