zur Navigation springen

120 Hasloher tanzen durch die Nacht : Freunde des Fußballs rocken das Landhaus in Hasloh

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Auf den Tag genau 50 Jahre zuvor war die Fußballsparte gegründet worden.

shz.de von
erstellt am 17.Jul.2017 | 16:00 Uhr

Hasloh | Die Hasloher Fußballer hören gar nicht mehr auf, den 50. Geburtstag ihrer Abteilung zu feiern. Für den vergangenen Freitag hatte der Turn- und Sportverein Hasloh (TuS) zur Schwarz-Gelben Nacht ins Landhaus Schadendorf eingeladen. Aktive Spieler aller Erwachsenen-Mannschaften, Ehemalige sowie Angehörige und Freunde waren zum Klönen, Tanzen und Feiern gekommen. Es war die dritte Veranstaltung der Jubiläumsfeierlichkeiten, die von Oliver Beß, Andreas Kalkovski, Oliver Schulze und Fußballobmann Holger Neumann organisiert wurde.

Am 9. April, dem tatsächlichen Ehrentag, hatte der TuS Jubiläumsspiele unter dem Motto „Alt-Hasloh“ gegen „Neu-Hasloh“ veranstaltet. Auf den Tag genau 50 Jahre zuvor war die Fußballsparte gegründet worden. Bei der zweiten Veranstaltung, einem großen Fußballfest vor einer Woche, gab es Freundschaftsspiele aller TuS Mannschaften, darunter gegen den legendären Hamburger Fußball-Club Falke. Auch dabei war das Hasloher „2004er Aufstiegsteams“ um Beß, der vor 13 Jahren mit der Mannschaft von der Kreis- in die Bezirksliga aufsteigen konnte.

Beß freute sich besonders, dass sechs seiner damaligen Kameraden zur Schwarz-Gelben Nacht gekommen waren. „Ein schöner Abend, auch wenn es nicht ganz so voll ist. Dafür kommt man besser ins Gespräch“, sagte der Trainer der 1. E-Junioren, in der auch sein Sohn Moritz spielt. Beß hat einen großen Wunsch: „Cool fände ich es, wenn alle Kinder, die in den vergangenen Jahren woanders zum Fußballspielen hingegangen sind, dort auf der Strecke geblieben sind, den Weg zurück nach Hasloh finden würden, um hier wieder Spaß am Fußball zu haben.“ Hier werde noch aus Freude gespielt, sagte auch Kalkovski, der mit dem Traditionssport groß geworden ist. Der Vater von zwei Fußball spielenden Kindern, begann selbst im Alter von drei Jahren. „Wenn wir die Kinder weg von den Fernsehgeräten raus an die frische Luft bekommen, haben wir etwas erreicht“, sagt Kalkovski.

Wenn eine Fußballsparte feiert, darf das Outfit schon mal ein wenig ausgefallen sein.
Wenn eine Fußballsparte feiert, darf das Outfit schon mal ein wenig ausgefallen sein. Foto: Natascha Thölen

Auch Heiko Rabenstein genießt es, sein Hobby mit Sohn Ihno gemeinsam erleben zu können. 50 Jahre Fußball stehen für Rabenstein im Zentrum der Dorfkultur. „Es gibt nicht den Verein, sondern die Menschen, die ehrenamtlich daran arbeiten. Der Verein lebt von seinen Mitgliedern. Der Sport verbindet die Dorfgemeinschaft“, sagt er.

Fußball-Obmann Neumann wünscht sich eine Wiederholung der Veranstaltung im nächsten Jahr, wenn der TuS sein 90-jähriges Bestehen feiert. „Die Stimmung ist gut, alle sind zufrieden und haben Spaß“, sagte er. Eine vierte Veranstaltung zum Geburtstag speziell für die Jugend steht noch aus. Geplant ist ein großes Fußball-Camp am Freitag und Sonnabend, 1. und 2. September . Alle Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahren, auch Nichtmitglieder, können sich ab sofort im TuS Büro unter Telefon 04106-68337 dafür anmelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen