VfL Pinneberg : Fitnessbereich veranstaltet „Tag der offenen Tür“

Freuen sich auf viele Gäste in den neugestalteten VfL-Räumen: Heidi Hammerschmitt-Klatt (links) und Marleen Woszczyk.
1 von 2
Freuen sich auf viele Gäste in den neugestalteten VfL-Räumen: Heidi Hammerschmitt-Klatt (links) und Marleen Woszczyk.

Mit System gegen den Winterspeck. Vorstellung des Studios sowie des Programms.

shz.de von
06. Januar 2015, 10:00 Uhr

Pinneberg | Die Vorsätze fürs neue Jahr sind noch nicht über Bord geworfen? Der Hüftspeck von Weihnachtskeksen und Gänsebraten soll verschwinden oder aber der schmerzende Rücken gestärkt werden? Dann auf zum „Tag der offenen Tür“ des VfL-Fitnessbereichs am kommenden Sonntag, 11. Januar. Die Fitness-Sparte des Pinneberger Sportvereins stellt sich von 11 bis 15 Uhr vor. „Wir bieten an diesem Tag eine ausführliche und fachliche Beratung“, gibt Studioleiterin Heidi Hammerschmitt-Klatt Ausblick. „Und die Gäste können einiges ausprobieren. Wir wollen zeigen, welche Möglichkeiten es bei uns gibt“, sagt sie. Die 38-Jährige hat die Veranstaltung gemeinsam mit Marleen Woszczyk (25) geplant und organisiert.

Beginn im Fahltskamp 53 ist um 11 Uhr, ab 11.15 Uhr gibt es eine Stunde lang einen Einblick in den Fatburner-Kursus. Von 12 bis 13 Uhr stellen die Sportler Indoor-Cycling vor. „Wir haben verschiedene Schwierigkeitsstufen, für Einsteiger und Profis“. Zwischen 13 und 14 Uhr gibt es Zumba. Die Kombination aus Aerobic und lateinamerikanischen Tänzen sei „einfach ein Dauerbrenner“, sagt Hammerschmitt.

Darauf folgt „Bodyart meets deepwork“. „Das ist momentan der absolute Trend“, so Hamemrschmitt-Klatt. „Das ist ein Figurkonzept, unter anderem zusammengesetzt aus Rücken- und Yogatraining“, erklärt die Studioleiterin. Was die Sportlerin betont: „Viele Leute machen ohne professionelle Hilfe Sport, sie bewegen sich zwar , trainieren dabei aber nicht.“ Darüber werde auch der Sportwissenschaftler Jonathan Häußler in seinem Vortrag „Richtiges Training – Beste Ergebnisse“ ab 14 Uhr berichten. „Für den richtigen Erfolg braucht man Unterstützung und ein gezielte Trainingsplanung“, sagt Hammerschmitt-Klatt.

Außerdem im Programm: „Wir bieten ein Sturztraining für ältere Menschen an“, sagt Woszczyk. Dabei werde unter anderem gezielt das Gleichgewicht trainiert. Vor Ort ist außerdem Katharina Wittburg von der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH), sie bietet Rückenkraftmessung an. Die staatlich geprüfte Diätassistentin Daniela Jochum berät und misst das Körperfett. Für Kinder gibt es ein Miniland mit Basteln und Kinderschminken. Außerdem gibt es Kaffee und Kuchen zum Selbstkostenpreis. Weitere Infos gibt es beim VfL unter Telefon 04101-556020 und online.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen