Finanzausgleich: CDU macht gegen Gesetz mobil

shz.de von
09. Januar 2014, 00:34 Uhr

Die von der Landesregierung geplante Reform des Finanzausgleichs sorgt weiter für Unmut im Kreis Pinneberg. Schließlich sollen künftig 3,1 Millionen Euro weniger aus Kiel ins Kreisgebiet fließen. Um das Land doch noch zum Umdenken zu bewegen, machen nun die Kommunalpolitiker der CDU mobil. Sie wollen eine Resolution gegen den Gesetzesentwurf einreichen. Seite 9

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen