WM in Brasilien : FINALE!

Helden des historischen Halbfinals: Miroslav Klose (l.) und Toni Kroos jubeln zusammen mit dem Torschützen zum 5:0, Sami Khedira.
Helden des historischen Halbfinals: Miroslav Klose (l.) und Toni Kroos jubeln zusammen mit dem Torschützen zum 5:0, Sami Khedira.

Fußball-Wahnsinn in Belo Horizonte! Mit 7:1 fertigte Deutschland Gastgeber Brasilien im Traum-Halbfinale der WM ab und steht damit zum achten Mal im Finale einer Weltmeisterschaft.

Avatar_shz von
09. Juli 2014, 09:23 Uhr

Unfassbar! Mit Fußball wie von einem anderen Stern ist die deutsche Nationalmannschaft ins Endspiel der WM in Brasilien gestürmt. Nach einer schier unglaublichen ersten Halbzeit mit zwischenzeitlich vier Treffern in sieben Minuten besiegte die zeitweise wie entfesselt kombinierende DFB-Auswahl an einem historischen Tag die völlig desolate Selacao des WM-Gastgebers mit 7:1 (5:0). Nach dieser überragenden Demonstration an Kaltschnäuzigkeit, Spielfreude und Effektivität greift die deutsche Mannschaft am Sonntag im Fußball-Tempel Maracana gegen Argentinien oder die Niederlande nach ihrem vierten WM-Titel. Es wäre der erste seit 1990 und der erste Triumph in einem Endspiel seit der EM 1996. Bundeskanzlerin Angela Merkel will als „Maskottchen“ einfliegen.

Was sich aber an diesem 8. Juli ab 17 Uhr Ortszeit in Belo Horizonte abspielte, hätte wohl keiner für möglich gehalten. Erst erzielte Thomas Müller seinen fünften Treffer in diesem Turnier (11.). Danach ging es vor noch 58141 Zuschauern Schlag auf Schlag – mit vier Treffern innerhalb von nur sieben Minuten. Miroslav Klose (24.) krönte sich mit dem 16. WM-Tor seiner Laufbahn zum Rekordhalter vor Brasiliens Ronaldo, Toni Kroos (24./26.) und Sami Khedira (29.) schossen ganz Brasilien in einen Zustand der Fassungslosigkeit und Trauer. Um die Schmach für Brasilien perfekt zu machen, machte der eingewechselte Andrè Schürrle (69./79.) den höchsten Halbfinalsieg überhaupt in der WM-Geschichte perfekt – trotz des Gegentreffers von Oscar (90.). „Ich weiß nicht was ich sagen. Noch einmal voll durchziehen, ordentlich ackern – und dann holen wir das Ding“, jubelte Thomas Müller und lobte seine Mitspieler: „Wir sind einfach ein geiles Team.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen