zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

20. Oktober 2017 | 18:34 Uhr

Halstenbek : Feuerwehr verhindert Schlimmeres

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Großeinsatz am Luruper Weg: Drei Gasflaschen in brennender Garage drohten zu detonieren - Brandursache unklar.

shz.de von
erstellt am 02.Jan.2014 | 17:25 Uhr

Feuerwehrleute haben in letzter Minute eine Katastrophe verhindert. Am Luruper Weg in Halstenbek war am frühen Nachmittag in einem hölzernen Anbau einer Garage Feuer ausgebrochen. "Der Rauch war bis zur Wache zu sehen", sagte Kai Semmelhack, stellvertretender Wehrführer bei der Halstenbeker Feuerwehr. Es seien zahlreiche Anrufe bei den Rettern eingegangen. "Der Besitzer des Carports hat uns sofort mitgeteilt, dass dort Gasflaschen gelagert werden." Das bedeutete Großalarm. Insgesamt waren 50 Helfer der Freiwilligen Feuerwehren Halstenbek und Schenefeld mit acht Wagen an den Luruper Weg geeilt, der während des Einsatzes zwischen Heideweg und Blocksberg gesperrt wurde.

Mit Atemschutzgeräten bekämpften die Feuerwehrleute den Brand und bargen dabei drei Behälter mit Gas, wie sie etwa für Herde oder Heizstrahler verwendet werden.

"Ich war mit Gartenarbeit beschäftigt, als ich plötzlich dicken Rauch und Feuer gesehen habe", sagte Kurt Wittkau. Ihm gehörte der Schuppen. "Ich hatte dort Gartenmöbel, Werkzeug und einen Anhänger gelagert – alles hinüber", sagte der Rentner. Er und seine Frau blieben unverletzt. Die Feuerwehr verhinderte auch, dass der Brand auf die benachbarte Garage übergriff. Zur Ursache konnte die Feuerwehr gestern noch keine Angaben machen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen