zur Navigation springen

„Wir sind quasi überrannt worden“ : Feuerwehr gründet Nachwuchsabteilung

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Nachwuchsabteilung in Ellerau mit 83 Jahren Vorlauf gegründet. 22 Anmeldungen zum Start.

Ellerau | „Heute ist es endlich soweit. Heute gründen wir die Jugendfeuerwehr Ellerau“, begrüßte Jan Ahlers, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Ellerau, die Besucher in der Feuerwehrwache im Gerhard-Streck-Haus. 83 Jahre nach Gründung der aktiven Wehr verfügt Ellerau nun auch über eine eigene Nachwuchsabteilung.

„Eigentlich wollten wir den Gründungstag der aktiven Wehr nehmen, aber das wäre Karfreitag gewesen, daher haben wir uns für den Sonnabend davor entschieden: den 1. April. Es ist aber kein Scherz. Wir meinen es ernst und das ist gut so“, sagte Ahlers. Bei der Aufstellung des zweiten Feuerwehrbedarfsplans für die Gemeinde sei eines deutlich geworden: „Der Altersdurchschnitt entwickelt sich in die falsche Richtung.“ Zwar würden immer wieder aktive Kameraden eintreten, doch seien dicse zumeist „auch schon 30plus“, so Ahlers. „Uns war schnell klar: Die Feuerwehr Ellerau kann nur schlagkräftig bleiben, wenn wir junge Kameraden gewinnen“, so der Wehrführer.

Fast 18 Monate lang sammelte die Planungsgruppe Ideen, besuchte Nachbarwehren in Norderstedt, Pinneberg, Alveslohe und Quickborn und entwickelte ein Konzept. „Mein Dank geht an alle Jugendfeuerwehren im Kreis Steinburg und Pinneberg. Ohne Euch hätten wir das alles in der Zeit nicht geschafft“, sagte Malte Becker, Vorsitzender der Planungsgruppe und jetzt stellvertretender Jugendfeuerwehrwart. In der Grundschule Ellerau und beim Tag der offenen Tür – unterstützt vom Feuerwehrnachwuchs aus Norderstedt – warben die Blauröcke für die Jugendabteilung. „Wir sind quasi überrannt worden“, erinnerte sich Becker. 22 Anmeldungen habe es gegeben – zum Start erhielten am Sonnabend 15 Mitglieder ihre Ernennungsurkunde und den orangenen Helm der Jugendfeuerwehr. Drei Neunjährige müssen noch ihren nächsten Geburtstag abwarten bevor sie offiziell aufgenommen werden. „Das ist ein Tag, auf den wir lange hingearbeitet haben und heute ist er endlich da“, freute sich Jugendfeuerwehrwartin Anja Gerstenkorn. „Jugendfeuerwehr Ellerau klingt noch neu, aber gut“, sagte Sebastian Sahling, Kreisjugendfeuerwehrwart. Er überreichte die offizielle Ernennungsurkunde des Kreises Segeberg und eine Versammlungsglocke.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Apr.2017 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen