zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 05:37 Uhr

Feuerspektakel zur Eröffnung

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Nach sieben Monaten Bauzeit: Am 7. November feiern Halstenbeks Bürger Fertigstellung des Rathausvorplatzes

von
erstellt am 24.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Noch wird fleißig an der Neugestaltung des Rathausvorplatzes an Halstenbeks Gustavstraße gebaut. Doch hinter den Kulissen der Verwaltung steht der Plan für ein rauschendes Eröffnungsfest für alle Bürger am Freitag, 7. November. Laut Elke Tramm, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit/Wirtschaftsförderung in der Verwaltung, dauert das Spektakel in der Zeit von 15.30 bis 21 Uhr.

Unter dem Motto „Feuer und Flamme für den neuen Rathausplatz“, dessen Großsanierung am 7. April in diesem Jahr begann, lassen sich die Planer nicht lumpen. Statt Baulärm Swing & Charleston Rhythmen – damit soll vergessen gemacht werden, dass über sieben Monate lang die Komplettsanierung einschließlich Erneuerung der unterirdischen Technik so manchen Ortskernbesucher auf die Probe gestellt hat. Doch „die neue Oberflächengestaltung in hellem sandsteinfarbenen Pflaster, moderne Leuchten, mit Lichtprojektionen auf den Platz, ein Baumhain mit wassergebundener Fläche, die auch als Boulebahn bespielt werden kann – all das kann sich sehen lassen“, schwärmt Tramm im Vorfeld der Großparty.

Bürgermeisterin Linda Hoß-Rickmann (parteilos) wird um 16.15 Uhr den neu gestalteten Rathausvorplatz – Kosten etwa 600 000 Euro – der Öffentlichkeit übergeben. Das Fest selbst hat viele Väter und Mütter: Mit dabei ist der Halstenbeker Wirtschaftskreis, die Feuerwehr mit Glühwein und Grillwürstchen, die Pfadfinder mit Fackeln, Feuerkörben, Stockbrotbacken und Kinderschminken, das Jugendzentrum JubA 23 mit Popcorn und heißem Kakao, die Wochenmarkthändler mit Glücksrad und Krabbenwettpulen, GWH und GWHtel mit Informationen über ihre multimedialen Angebote sowie ortsansässige Geschäfte.

Weitere Höhepunkte: Die Gaukler „Lucy Lou und der lange Hinnerk“ faszinieren mit Feuershows und Straßenkunst, und für Livemusik sorgen die Bluesband Sven-Ole Lüthke – Stompin’ Blues. Zudem erwartet die Besucher Auftritte der Tanzschule Tobi Higle und der Kinder aus der am Rathausplatz gelegenen Kita Erlöserkirche.

Höhepunkt der Feuershow: Um 18 Uhr beginnt eine orientalische Feuershow im Publikum und um 19.30 Uhr die große „Lucy Lou Late Night“. Zu guter Letzt wird die Entwickluntg des Ortskerns mit einer Beamershow vor Augen geführt. Hobby-Fotografin Christel Flemming hat hierfür seit Jahren gesammelte historische Fotos zusammengestellt und zeigt daneben Eindrucksvolles aus der Bauphase.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen