zur Navigation springen

Pinneberg : Feuer wütet auf Dachboden eines Hochhauses

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Pinneberg | Großeinsatz für die Pinneberger Feuerwehr: Auf dem Dachboden eines 13-stöckigen Hochhauses am Hindenburgdamm wütete  Sonntagmorgen  um 3.14 Uhr ein Feuer. Den 39 Einsatzkräften gelang es, ein unkontrolliertes Ausbreiten der Flammen zu verhindern. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand. Der Dachboden brannte aber auf einer Fläche von 120  Quadratmetern aus. Die Ursache ist noch unklar, ebenso die Schadenshöhe. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Als Einsatzleiter Kai Halle am Hindenburgdamm eintraf, schlugen Flammen aus dem Hochhaus. Er löste sofort Vollalarm aus. Auch ein Notarzt wurde angefordert. 

Die Hitzentwicklung war enorm. Die Bewohner aus dem obersten Stockwerk wurden deshalb aus dem Gebäude gebracht. Das war über das rauchfreie Treppenhaus problemlos und auch in aller Ruhe möglich. Die Anwohner wurden in Kleinbussen untergebracht.

Schwieriger gestalteten sich die Löscharbeiten in dem Hochhaus. Denn der Bodenraum konnte nur von einem engen Laubengang aus erreicht werden. Die Einsatzkräfte mussten unter schwerem Atemschutz arbeiten, wechselten sich ständig ab. Vorsorglich wurde auch die Drehleiter in Stellung gebracht. Nach 45 Minuten war das Feuer unter Kontrolle. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich noch weitere zwei Stunden hin.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Apr.2015 | 10:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen