Tornesch-Ahrenlohe : Feuer in Waldfläche bei Ahrenlohe - Zigarette als mögliche Ursache

Wie ein Feuerwehrmann sagte, könne das trockenen Gras von einem Menschen, etwa mit einer weggeworfenen Zigarette in Brand gesteckt worden sein.
Wie ein Feuerwehrmann sagte, könne das trockenen Gras von einem Menschen, etwa mit einer weggeworfenen Zigarette in Brand gesteckt worden sein.

35 Einsatzkräfte aus Tornesch, Ahrenlohe und Ellerhoop eilten mit sechs Einsatzwagen an den Jägerweg.

shz.de von
16. März 2015, 16:31 Uhr

Tornesch-Ahrenlohe | Der Boden einer Waldfläche in Tornesch-Ahrenlohe (Kreis Pinneberg) hat am frühen Nachmittag Feuer gefangen. 35 Einsatzkräfte aus Tornesch, Ahrenlohe und Ellerhoop eilten mit sechs Einsatzwagen an den Jägerweg. Auf etwa einem Hektar schwelte der gras- und moosbewachsene Boden. Gebäude waren nicht in der Nähe. Die brennenden Bäume und andere Pflanzen waren am Montag von einem Spaziergänger entdeckt worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Dienstag.

Rund zwei Stunden waren die Löschkräfte im Einsatz. Bei der einen Hektar großen Fläche handelt es sich nach Angaben der Stadtverwaltung um ein Landschaftsschutzgebiet. Das Moor habe bereits im vergangenen Jahr gebrannt, sagte ein Umweltexperte der Stadt.

Die genaue Brandursache ist noch ungeklärt. Wie ein Feuerwehrmann sagte, könne das trockenen Gras von einem Menschen, etwa mit einer weggeworfenen Zigarette in Brand gesteckt worden sein. Denkbar wäre auch eine Selbstentzündung, wie man sie von feuchten Strohballen in schlecht gelüfteten Scheunen kenne.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert