Pinneberg/Uetersen : Festnahmen nach schwerem Wohnungsraub im Januar

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat zwei 21- und 22-jährige Intensivtäter festgenommen.

shz.de von
07. April 2015, 14:15 Uhr

Pinneberg | Die Kriminalpolizei Pinneberg hat zwei Männer im Alter von 21 und 22 Jahren festgenommen. Wie Polizeisprecherin Sandra Mohr mitteilte, sollen die beiden Heranwachsenden für einen schweren Wohnungsraub, der sich im Januar dieses Jahres in Pinneberg ereignet hatte, verantwortlich sein. „Dafür durchsuchten Polizeibeamte in Uetersen und Pinneberg vier Wohnungen von insgesamt vier Tatverdächtigen im Alter von 21 bis 24 Jahren. Bei den zwei Verhafteten handelt es sich um jahrelang als Intensivtäter bei der Ermittlungsgruppe Jugend bekannte Männer aus Pinneberg und Uetersen“, schrieb Mohr in einer Pressemitteilung. Aufgrund ihrer Vorverurteilungen bestünde Wiederholungsgefahr, „sodass die Untersuchungshaftbefehle ergangen waren“, führte Mohr weiter aus.

Laut Polizeiangaben sind die vier Tatverdächtigen in eine Wohnung eingedrungen und hätten die Bewohner mit einem Schlagstock, einem Elektroschockgerät und einer Schreckschusswaffe bedroht und ausgeraubt. Nähere Angaben zur Tat wollte Mohr nicht machen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert