zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

17. August 2017 | 10:23 Uhr

Feiertage rund um den Hafen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Florawoche Neues Angebot für Jugendliche auf dem Buttermarkt / 100 Aussteller sind dabei / 5. Drachenboot-Cup

Es ist das größte ehrenamtlich organisierte Stadtfest dieser Art in Schleswig-Holstein und hat auch in der 45. Auflage nichts von seinem Charme verloren. Von Donnerstag, 24. August, bis Montag, 28. August, feiern die Elmshorner ihre 45. Flora-Woche und das 37. Hafenfest. Veranstalter ist der Verkehrs- und Bürgerverein Elmshorn (VBV), der von unzähligen Mitgliedern aus Sportvereinen und anderen Organisationen unterstützt.

Offiziell eröffnet wird das Stadtfest am Freitag, 25. August, um 18.30 Uhr von Bürgermeister Volker Hatje zusammen mit dem Seemanns-Chor „Elveshörn Maritim“auf der Bühne am Nordufer. Die Partyband „Sixty-5“ spielt ab 19.45 Uhr. Ab 22.30Uhr folgt der Auftritt der Elmshorner Band „Mary Jane Killed The Cat“.

„Wir haben bereits am Freitag ein tolles Programm auf der Bühne, weil wir festgestellt haben, dass sich gerade der Auftakt zur Flora-Woche als Partyabend etabliert hat“, sagt Bürgermeister Volker Hatje.

Neu in diesem Jahr ist ein Angebot speziell für jugendliche Hafenfestbesucher. „Am Freitagabend von 19 bis 22 Uhr werden wir auf dem Buttermarkt ein Tischkicker-Turnier in Kooperation mit Jims Bar veranstalten. Die Teams bestehen aus jeweils vier Spielern und im Laufe des Abends könnte es vorkommen, dass die eine oder andere Mannschaft gegen Vertreter des Jugendschutzes oder der Polizei antreten wird“, so Volker Hatje. Ziel dieser Aktion sei es, den Jugendlichen auf dem Buttermarkt einen Treffpunkt zu bieten und die sonst nicht genutzte Fläche zu beleben, sagte Hatje weiter.

Parallel dazu werden an den Abenden wieder Jugendschutzstreifen über die Festmeile laufen. Ein Konzept, dass sich in den vergangenen Jahren bewährt hat. „Das Thema Alkohol hatte uns jahrelang beschäftigt. Aber seitdem wir die Streife zusammen mit Jugendschützern und Polizei gehen, hat sich viel verändert. Und das Komasaufen ist nicht mehr im Trend, darüber sind wir sehr froh“, sagt der Bürgermeister, der Kraft seines Amtes auch 1. Vorsitzender des VBV ist.

Die bunte Festmeile erstreckt sich am Süd- und Nordufer, dem Wedenkamp und auf dem Buttermarkt. Rund 100 Aussteller haben sich angemeldet. Auf dem Buttermarkt werden Fahrgeschäfte aufgebaut. Auf der Bühne am Nordufer sowie der Stadtwerke-Bühne am Südufer in der Nähe des Festzeltes gibt es sportliche beziehungsweise musikalische Unterhaltung.

Sportlicher Höhepunkt des Hafenfestes ist der 5. Elmshorner Drachenboot-Cup. Organisiert wird das Spektakel vom Elmshorner Männerturnverein (EMTV) sowie den Elmshorner Wanderpaddlern, dem Elmshorner Ruderclub, der Wassersport- und Yachthafenvereinigung Krückaumündung, dem Seglerverein Elmshorn, dem Wassersportverein Kollmar und dem VBV.

23 Mannschaften haben sich für den Cup angemeldet, ein Platz kann noch kurzfristig vergeben werden. Ein Team besteht aus 16 Personen, von denen mindestens sechs weiblich sein müssen. Weitere Informationen beim EMTV, Telefon (0  41  21) 4  84  30.

Ein weiterer spektakulärer Höhepunkt folgt am Sonnabend, 26. August, wenn um 22 Uhr das große Feuerwerk gezündet wird.

„Auch in diesem Jahr sind wieder viele Programmpunkte dabei, die zu diesem Fest gehören, wie die Brotzeit, der Luftballonwettbewerb, die Flori-Zwillinge, der Familienflohmarkt und die Fahrten mit dem Ewer Gloria“, sagt Jürgen Schumann, zweiter Vorsitzender des (VBV). Die beiden Stadtrundfahrten starten am Donnerstag, 24. August, sowie am Montag, 28. August, jeweils um 14 Uhr am Zob. Für die erste Stadtrundfahrt sind noch einige Restkarten beim VBV im Torhaus, Probstendamm 7, zu bekommen..

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2017 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen