zur Navigation springen

„Ein riesen, riesen Spektakel“ : Familientag 2017: 70 Jahre Kreisjugendring Pinneberg e.V.

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Kreisfeuerwehrverband feiert gleich mit. Riesiges Rahmenprogramm.

shz.de von
erstellt am 24.Aug.2017 | 10:00 Uhr

Pinneberg | „Der Blick soll nach vorne gerichtet sein“, sagt Ingo Waschkau, Geschäftsführer des Kreisjugendring Pinneberg e.V., und lächelt. Trotz der Möglichkeit, zum Anlass des 70. Geburtstags des Verbandes in Erinnerungen zu schwelgen, möchte er sich lieber mit der Zukunft beschäftigen. Mit künftigen Generationen – den Kindern und Jugendlichen von heute und morgen. „Für die machen wir das schließlich alles. Für die sind wir Ermöglicher“, erzählt der Geschäftsführer und schaut dabei auf die zahlreichen Betreuer und Kinder, die sich auf dem Gelände des Victor-Andersen-Hauses tummeln.

Und weil Geburtstage nun mal etwas Besonderes sind und man diese nicht allein feiert, plane man den anstehenden Familientag 2017 am Sonntag, 10. September, gemeinsam mit den Feierlichkeiten zur 125-Jahr-Feier des Kreisfeuerwehrverbands Pinneberg, erklärt die stellvertretende Geschäftsführerin Birgit Hammermann. Stattfinden wird das Ganze auf dem Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Tornesch. Um dieses Doppel-Jubiläum auch finanziell auf die Beine stellen zu können, stehen dem Kreisjugendring zahlreiche und langjährige Partner zur Seite – unter anderem die Sparkasse Südholstein. „Wir waren schon vom Weltkindertag vor zwei Jahren begeistert. Solche Veranstaltungen sind die Stellschrauben, an denen wir drehen können“, sagt Stephan Kronenberg, der für das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse zuständig ist. Auf die Beine wird nämlich einiges gestellt: Mehr als 100 Stände wird es geben.

 

Bis zu 1000 Helfer werden im Einsatz sein, um den Kindern und Familien einen angemessenen Rahmen bieten zu können. Damit diese auch etwas vom gesamten Fest haben, soll extra in Schichten gearbeitet werden. „Aufgestellt sind wir für an die 30.000 Gäste“, so Waschkau. Das kunterbunte Rahmenprogramm für Groß und Klein beinhaltet unter anderem Hüpfburgen, Megakicker, Helikopterflüge und vor allem eine Bühne. Denn Musik spielt für Hammermann und Waschkau eine große Rolle. „Es ist immer ein gutes Kontaktmittel, auch unabhängig von der Sprache“, sagt Hammermann und lächelt dabei. Diese Rolle übernehmen dieses Jahr unter anderem die Moneybrothers. Die Band um Thole Andersen, Alexander Matzkewitz, Julian Gerritsen und Flemming Dilk steht für akustische Covermusik. „Hauptsächlich deutsch, wir spielen aber auch einige Oldies“, sagt Sänger und GitarristGerritsen. Alle Angebote und der Eintritt sind kostenlos. Der Erlös aus etwa Speisen- und Getränkeverkauf kommen allesamt der Jugendarbeit und Jugendfeuerwehren zugute.

Festreden werden nicht geschwungen. „Es soll schließlich kein Empfang sein. Man soll einfach loslaufen“, so Waschkau und Hammermann. Lediglich Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU)wird einige Worte sagen. Der Familientag 2017 wird laut Waschkau auf jeden Fall ein „riesen, riesen Spektakel“.

Am Sonntag, 10. September, wird gleich doppelt Geburtstag gefeiert: Der Kreisfeuerwehrverband Pinneberg feiert sein 125-jähriges Bestehen und der Kreisjugendring Pinneberg seinen 70. Geburtstag. Als dritter Veranstalter ist der Pinneberger A. Beig-Verlag dabei. Auf dem Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale, Alte Bundesstraße 10, wird es in der Zeit von 11 bis 17 Uhr Konzerte auf mehreren Bühnen, viele Imbissstände und jede Menge Spiel- und Spaßaktionen geben. Alle Infos finden Sie hier.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen