Betrugsmasche : Falsche Polizisten fragen nach Wertgegenständen in Pinneberg

Mehrere Bürger wurden telefonisch kontaktiert.

Johanna_blau_heller.JPG von
22. Oktober 2020, 16:15 Uhr

Pinneberg | In Pinneberg treiben falsche Polizisten ihr Unwesen: Bislang haben vier Bürger sich bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass sie von angeblichen Polizisten angerufen und befragt wurden. Das teilt die Polizeidirektion am Donnerstag (22. Oktober) mit. Beim Anruf haben die mutmaßlichen Täter angegeben, dass es zu einer Festnahme nach einem Einbruch gekommen sei und dabei eine Liste unter anderem mit der Anschrift der Angerufenen gefunden worden sei. Weiterhin wurde nach Wertgegenständen im jeweiligen Haushalt gefragt.

Keine Infos rausgeben

Die Opfer legten auf und informierten die richtige Polizei. Die Polizei warnt vor Maschen dieser Art und empfiehlt, keinerlei Informationen am Telefon preiszugeben. Weitere Tipps, wie in solchen Fällen reagiert werden kann, gibt es auf der Internetseite der Polizeiberatung.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert