Folgen der Corona-Krise : Experten rechnen mit mehr Insolvenzen im Herbst – auch im Kreis Pinneberg

Studioline2.jpg von 11. August 2020, 16:00 Uhr

shz+ Logo
Ein Vertreter der Mittelstands- und Wirtschaftsunion geht davon aus, dass Deutschland erst am Rande einer Krise steht.

Ein Vertreter der Mittelstands- und Wirtschaftsunion geht davon aus, dass Deutschland erst am Rande einer Krise steht.

Noch ist kein Anstieg der Insolvenzen im Kreis Pinneberg zu verzeichnen. Das könnte sich aber im Herbst ändern.

Kreis Pinneberg | Viele Unternehmen sind seit Beginn der Corona-Pandemie in der Krise, auch die Arbeitslosenzahlen sind deutlich in die Höhe gegangen. Dennoch: Nach Auskunft der Insolvenzabteilung des Amtsgerichts Pinneberg ist die Zahl der Privatinsolvenzen im Zeitraum von Anfang Januar bis Ende Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im Wesentlichen gleich geblieben. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen