zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

14. Dezember 2017 | 14:37 Uhr

Ex-Handball-Ass setzt sich durch

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Zukunft fest im Blick: Für Dirk Feierbach, neuer Geschäftsführer des Rellinger Turnvereins (RTV), steht die Mitgliederbetreuung im Fokus

von
erstellt am 18.Mär.2016 | 16:00 Uhr

25462 – die Zahlen ließen Dirk Feierbach aufhorchen. Frisch, der Liebe wegen, von Vaihingen/Enz bei Stuttgart in Baden-Württemberg gen Norddeutschland nach Hamburg-Stellingen gezogen, suchte der 36-Jährige Ende 2015 einen Job. Die Stellenausschreibung eines Geschäftsführers für den Rellinger Turnverein (RTV), verbunden mit den Postleitzahlen der Gemeinde Rellingen – „Das liegt wohl bei Hamburg“ – kam da genau richtig. Der passionierte Ex-Handballer, Linksaußen, ist wohl der Richtige für die Vollzeitstelle. Seit Mitte Januar hält der studierte Diplom-Betriebswirt im Fachbereich Sportmanagement an der Uni Stuttgart die Zügel nun fest in der Hand.

Zur Erinnerung: RTV-Geschäftsführung – das war mehr als 34 Jahre lang mit dem Namen Ingrid Wirkus verbunden. Von September 2014 bis Dezember 2015 versuchte es die Vereinsspitze um Vorstandschef Sven Schubert mit deren Nachfolgerin Andrea Rodig. Der Vertrag wurde nach einem kurzen Intermezzo aufgelöst (diese Zeitung berichtete).

Rückschau auf Gewesenes ist aber nicht das Ding von Dirk Feierbach. Optimistisch in die Zukunft blicken – nach diesem Motto handelt und waltet er. Und ist dafür Feuer und Flamme. An seinem Arbeitsplatz in dem attraktiven Reetdachhaus an der Hohle Straße hat sich Feierbach – er konnte sich gegen 40    Mitbeweber durchsetzten – eingerichtet. Etwa 1700 RTV-Mitglieder werden von dort aus betreut. Stichwort Kümmern: „Die Bindung an den Verein ist mir sehr wichtig. Die Aktiven sollen sich wohlfühlen“, erklärt Feierbach sein Engagement.

Sicher: Über seinen Schreibtisch gehen alle Geld- und Personalangelegenheiten. Vereinsein- und -austritte. Die Korrespondenz. Der ehemalige Aktive – ab heute ist offiziell Schluss mit seinem Posten als Vize-Abteilungsleiter in seinem Ex-Club Vaihingen – kümmert sich darum, dass die Angebote von „Windelsport bis Seniorenkurse“ sowie für den Eltern-Kind-Bereich reibungslos über die Bühne gehen. Das ihm vertraute Mitgliederprogramm „elvis“ helfe ihm dabei ungemein.

Die Offenheit und Herzlichkeit der Menschen im Norden tun Feierbach gut. Es herrscht allem Anschein nach eine perfekte Symbiose zwischen Feierbachs offensiver, sympathischer Art sowie – klar – seiner fachlichen Qualifikation. Feierbach und der RTV – das passt, heißt es aus dem Umfeld des Vereins. Der ehemalige Handball-Trainer und Schiedsrichter wolle alles dafür tun, den RTV in unmittelbarer Konkurrenz zu anderen Vereinen der Region Kreis Pinneberg für die Zukunft wettbewerbsfähig zu machen.

An seiner Seite hält ihm Wirkus nach wie vor stundenweise den Rücken frei. Doch Feierbach weiß nur zu gut: Der Welpenschutz hat seine Grenzen. Deshalb hat er bereits ein paar Duftnoten gesetzt: Es gibt unter seiner Regie einen neuen Imageflyer, der neu gestaltete Aufnahmeantrag trägt seine Handschrift. Der Gesundheitssport-Flyer sowie die neue Homepage des Vereins liegen vor – beziehungsweise ist seit zwei Wochen freigeschaltet.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen