zur Navigation springen

Anstoss - die HSV-Kolumne : Europa, wir kommen? Aber nur im Sommerurlaub...

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Winterpause in der Bundesliga: Der Hamburger SV bleibt weiterhin im Mittelmaß.

shz.de von
erstellt am 21.Dez.2013 | 20:00 Uhr

Hamburg | Neuer Manager, neue Spieler, neuer Trainer – und doch ist beim HSV alles so, wie seit Jahren geblieben. Zur Halbzeit der Bundesliga-Saison ist der „Traditionsclub mit dem letzten Titelgewinn vor mehr als 25 Jahren“ wieder nur Mittelmaß. Doch wen wundert's? Mit Oliver Kreuzer kam ein Manager aus der dritten Liga. Ein Mann, der manches Mal den Charme und die Dynamik einer Schlaftablette ausstrahlt, und alles haben mag, nur keine Erfolge und Erfahrung. Und die Spieler? Seien wir ehrlich: Ob Calhanoglu, Lasogga, Beister oder wie die Neuen auch heißen – sie sind nicht beim HSV gelandet, weil sie anderswo Leistungsraketen waren. Und was bleibt vom Star des Teams, Rafael van der Vaart, 2013 in Erinnerung? Spielentscheidende Szenen auf dem Rasen oder die Schlagzeilen rund um seine Frauen? Bleibt noch der Trainer Bert van Marwijk. War er nicht der, der 2012 mit der niederländischen Nationalmannschaft bei der EM alles „versemmelt“ hat und dann arbeitslos war?

Kurzum: Insgesamt nur Mittelmaß für das Mittelmaß. Das Duo Kreuzer und van Marwijk ist bemüht. Mehr nicht. Nach einem ungewohnt engagierten Heimauftritt gegen den VfB Stuttgart folgte Lethargie statt bedingungsloser Leidenschaft. Dabei sind die HSV-Fans so schnell zu begeistern…

Viele Antworten, warum der Verein auf der Stelle tritt, gibt zudem die Vereinsspitze. Sportliche Kompetenz? Charisma? Führungsstärke? Meist Fehlanzeige. Ob er nun Felix Magath heißt oder wie auch immer – der HSV braucht einen starken Mann an der Spitze, der mitreißt, Ideen hat und nicht zuletzt mutig ist, auch öffentlich Klartext zu reden und Entscheidungen zu treffen, die weh tun.

Was bleibt nach der Hinrunde? Die Erkenntnis: „Europa, wir kommen“ wird für die HSV-Aktiven nur im Sommer gelten, wenn es in den Urlaub geht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen