zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

21. August 2017 | 14:41 Uhr

Halstenbek : Euphorische Jahresrückschau

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Neujahrsempfang der Volkshochschule: Ehrung für die 84-jährige Ruth Höft, die immer noch Yoga-Kurse leitet.

Neujahrsempfang der Volkshochschule (VHS): Bis zum letzten Platz besetzt war der Saal im Seniorenzentrum an der Hartkirchener Chaussee 19. Kein Wunder, auf dem Programm stand ein mit viel Spannung erwarteter Film, die Dokumentation des Zirkusprojekts für Senioren, mit dem die VHS 2013 für Furore gesorgt hat. Was die zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von Anfang 50 bis Mitte 70 als Clowns, Akrobaten, Jongleure, Stelzenläufer, Feuerkünstler oder auch als Tänzerinnen und Tänzer nach einjährigem Üben schließlich in die Manege brachten, riss das Publikum auch zu Begeisterungsstürmen hin.

Elisabeth Anstipp, derzeit gemeinsam mit Jens Thomsen, Fachdienstleiter für Finanzen im Halstenbeker Rathaus, Interimsleiterin der VHS, war sich nach dem Applaus sicher, dass auch die Neuauflage des Projekts in diesem Jahr ein Renner wird. Eine Auftaktveranstaltung gibt es schon am Donnerstag, 6. Februar, von 16 bis 18 Uhr.

Eine Woche später, am 13. Februar um 16.30 Uhr geht es dann wieder richtig los, denn, so formulierten es einige, die ihre Feuertaufe unter dem Zeltdach schon hinter sich haben: „Träume sind dazu da, dass man sie sich erfüllt.“

Auch für andere Träume bietet die VHS Realisierungsmöglichkeiten: Ob Theaterspielen, Chorgesang oder Instrumentalmusik – für all das und noch viel mehr locken zahlreiche Kursusangebote.

Das funktioniert natürlich nicht ohne liebevolle und professionell fundierte Anleitung. Der Ehrung von engagierten Kursusleitern, die der Volkshochschule schon besonders lange die Treue halten, war ein weiterer Teil des Neujahrsempfangs gewidmet. Dass Lehren auch gesund und munter hält, demonstrierte Ruth Höft, die mit 84 Jahren noch immer Yoga-Kurse leitet. Angefangen hat sie vor 35 Jahren als Fitnesstrainerin.

Ebenfalls seit 35 Jahren ist Barbara Hansen dabei. Heute bietet sie Gedächtnistraining und geselliges Tanzen für Frauen an. Die gelernte Damenschneiderin hat sich mit ihrem vielseitigen sozialen Engagement, unter anderem beim Aufbau des Halstenbeker DRK, bereits ein Kapitel im Buch „Porträt Halstenbeker Frauen“ verdient.

Der frühere Kapitän zur See Rainer Ludwig kam 1980 zur VHS. Ehrung für 34 Jahre? „Als es vor vier Jahren 30 waren, haben wir den Termin leider versäumt“, verriet Anstipp als Erklärung.

Mit 25 Dozentenjahren auf dem Buckel war Andreas Stolz „Küken“ unter den Geehrten. Der Software-Entwickler, seit 1989 bei der VHS, war Mitbegründer des EDV-Fachbereichs.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen