zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

15. Dezember 2017 | 19:11 Uhr

Tornesch : Erste Hochzeitsmesse im Heimathaus

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Für den schönsten Tag im Leben: Insgesamt 24 Ausstellern aus der Region. Modenschau mit „echten“ Bräuten.

shz.de von
erstellt am 15.Sep.2014 | 12:00 Uhr

Tornesch | Sie haben bereits vor einigen Wochen beziehungsweise Monaten geheiratet. Doch für die Hochzeits-Tage in Tornesch zogen Nicole Molzan, Linda Großkurth, Marlen Fehrs und Bianka Nordmeyer noch einmal ihre Brautkleider an. Die vier jungen Frauen waren am Wochenende der Blickfang im Heimathaus am Riedweg.

24 Aussteller aus der Region präsentierten an zwei Tagen Brautmode, Frisuren, Schmuck, Hochzeitsfotografien, Festdekorationen und vieles mehr rund um den „schönsten Tag im Leben“. Die Idee zur ersten Messe dieser Art in Tornesch hatte Lothar Quasthoff. Gemeinsam mit seinem Mitarbeiter-Team stellte der Friseurmeister die neuesten Trendfrisuren zur Hochzeit vor. „Die Frisur wird nach dem Kleid und selbstverständlich nach dem Wunsch der Braut gemacht“, erläuterte Friseurin Britta Pommerenke. Mindestens zwei Stunden Zeit müsse die Braut für den Besuch im Haarsalon einplanen. „Es kann aber schon einmal länger dauern, vor allem, wenn die Brautmutter oder Schwiegermama in Tränen ausbrechen, weil ihnen die Frisur nicht gefällt“, schmunzelte Pommerenke. Da helfe nur eines: „Die Mütter bleiben zuhause.“

Bei Wencke Pfingsten, Inhaberin des Elmshorner Braut- und Abendmodengeschäfts „Das Hochzeitshaus“, erfuhren die Besucher alles über die zurzeit angesagten Kleider. „Im Trend sind auf jeden Fall etwas höher geschlossene Kollektionen mit Spitze in verschiedenen Cremetönen, aber auch nach wie vor in Weiß. Norbert Zessin moderierte eine Modenschau mit den vier „echten“ Bräuten. „Wir haben bewusst Frauen ausgesucht, die ein Brautkleid tragen, das auf sie persönlich zugeschnitten ist“, erläuterte Pfingsten. Bianka Nordmeyer, die erst vor drei Wochen den Bund der Ehe eingegangen war, kam aus dem niedersächsischen Garbsen zum Kleiderkauf nach Elmshorn. Für die musikalische Untermalung der Modenschau sorgten Britta Modersohn (Gesang) und Sven Ostermann (Gitarre). Das Duo wird auch häufig für Trauungen gebucht. „Am liebsten wollen die Brautpaare Liebeslieder hören“, sagten die Musiker. Standesbeamtin Anke Schlüter von der Stadt Uetersen stellte das Trauzimmer, eine Bauernstube aus dem 18. Jahrhundert, vor.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen