Luftbild-Kalender : Elmshorn und Pinneberg aus der Vogelperspektive

Das Pinneberger Titelbild: Über dem Funkturm-See schweift der Blick Richtung Kreisstadt.
Das Pinneberger Titelbild: Über dem Funkturm-See schweift der Blick Richtung Kreisstadt.

Unsere Zeitung präsentiert einen Kalender der Städte Pinneberg und Elmshorn für das Jahr 2019. Verkauf hat begonnen.

von
03. August 2018, 14:30 Uhr

Pinneberg/Elmshorn | Pinneberg als Kreisstadt und Elmshorn als größte Stadt des Kreises treten gern in Konkurrenz. So ist es auch bei einem neuen Projekt unserer Zeitung: Für 2019 gibt der A. Beig-Verlag jeweils einen Luftbild-Kalender der Städte heraus. Diese sind ab sofort erhältlich.

Bei dem Blick auf die Bilder zeigt sich, dass beide Städte etwas gemeinsam haben: Sie haben Charme. Diesen erkennt man vielleicht erst auf den zweiten Blick. Doch wer sich die Zeit nimmt, genau hinzusehen, der findet viele schöne Flecken. Unser Fotografenteam hat sich die Zeit genommen. Herausgekommen sind zwei sehenswerte Luftbild-Kalender. Denn von oben zeigt sich, was Kritiker nicht glauben mögen: Pinneberg und Elmshorn sind schöne, grüne Städte. Vielleicht bedarf es manchmal etwas Abstand, um dies zu erkennen. Doch die Aufnahmen, die unser Team mithilfe einer Drohne angefertigt hat, lassen keinen Zweifel.

Das Elmshorner Titelbild: Blick auf die Nikolaikirche am Alten Markt in den Innenstadt.
sh:z
Das Elmshorner Titelbild: Blick auf die Nikolaikirche am Alten Markt in den Innenstadt.
 

Ob der See an den Funktürmen, Pinnebergs neue Parkstadt und das Baugebiet Rosenfeld in der Kreisstadt oder Steindammpark, Rosengarten und Krückaulauf in Elmshorn – aus der Vogelperspektive eröffnet sich dem Betrachter ein wundervoller Blick. 13 Motive aus jeder Stadt – Titelblatt plus Monatsblätter – begleiten den Besitzer des Kalenders durch das Jahr. Dabei haben die Fotografen nicht nur die schönen, grünen Flecken in Szene gesetzt, sondern auch Bereiche wie Innenstadt und große Wohngebiete abgebildet. So lässt sich beispielsweise in Elmshorn ein Blick auf das Sanierungsgebiet Krückau-Vormstegen werfen, wo für den Erhalt der Knechtschen Hallen gekämpft wird und das ehemalige Teppich-Hochhaus nun modernen Wohnraum bietet. Der Elmshorner Kalender wurde von den Stadtwerken Elmshorn unterstützt. In Pinneberg flog die Drohne zum Beispiel über das Rosenfeld und lieferte ein schönes Bild von einem der größten Neubaugebiete der vergangenen Jahrzehnte.

Die Luftbild-Kalender sind ab sofort in den Kundencentern unserer Zeitungen in Pinneberg, Damm 9-19, und Elmshorn, Schulstraße 62-66, für jeweils 19,95 Euro erhältlich. In den anderen Geschäftsstellen unserer Zeitungen können sie ebenfalls bestellt werden. Außerdem sind auch einzelne Luftbildaufnahmen für 11,95 Euro erhältlich.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen