Freizeitangeboten für Familien : Elmshorn: Hier ist viel Platz zum Spielen

Der Bewegungspark am EMTV-Platz bietet Spiel- und Klettermöglichkeiten für kleine und große Kinder.
Der Bewegungspark am EMTV-Platz bietet Spiel- und Klettermöglichkeiten für kleine und große Kinder.

In den Ferien gibt es in Elmshorn eine Reihe von kostenlosen Freizeitangeboten für die ganze Familie.

shz.de von
20. Juli 2018, 12:00 Uhr

Elmshorn | Die zweite Sommerferienwoche neigt sich dem Ende zu und das schöne Wetter beschert eine Ausflugswahrscheinlichkeit von nahezu 100 Prozent. Doch wer ein geeignetes Ziel sucht, muss nicht etwa weit fahren, denn Elmshorn hat einiges an kostenlosen Freizeitangeboten für die ganze Familie auf Lager.

Dazu gehört der Motorik- und Bewegungspark auf dem Sportplatz des EMTV (Elmshorner Männerturnverein) am Koppeldamm 1. Der Park ist auch für ältere Kinder bestens geeignet. Dort sind nicht nur (Nest-)Schaukeln und Rutschturm, sondern auch ein kleiner Kletterparcours zu finden. Da der Park erst vor eineinhalb Jahren eingeweiht wurde, sind alle Spielgeräte sehr gut in Schuss.

Rutschen, Schaukeln, Fußball spielen

Ein weiterer besonderer Platz für Spiel und Entspannung bietet die Hartzsche Wiese. Im Herzen des Liether Waldes beherbergt sie einen großen Spielplatz, der auch zum Picknicken einlädt. Außer Rutschturm, Schaukeln, Seilbahn und Fußballfeld sind auch Sitzbänke vorhanden. In diesem Bereich spenden große Bäume Schatten und schützen vor direkter Sonneneinstrahlung – ein Lieblingsplatz für Helga Ückert und Wolfgang Freudendahl. Einmal die Woche sind ihre Enkel zum Oma-Opa-Tag zu Besuch und die Hartzsche Wiese ist dann das Ausflugsziel der Wahl, vor allem im Sommer. „Wir kommen total gern hier her. Es ist ein toller Ort, an dem nicht nur pralle Sonne ist“, sagen sie. Besonders begeistert erzählt Enkelin Lucy von den Besuchen, als der MobS-Bus (Mobile Spielplatzbetreuung) Halt auf der Spielwiese gemacht hat und sie darf sich freuen: In den ersten drei Wochen der Sommerferien ist der MobS-Bus wieder zu Gast im Liether Wald. Von 13 bis 17 Uhr können Kinder zwischen sechs und zwölf jeweils von montags bis donnerstags kostenlos zahlreiche Spielgeräte ausleihen. Von „Das verrückte Labyrinth“ oder Großspielzeuge wie Vier gewinnt XXL, über Seile und Stelzen ist alles dabei, was das Kinderherz begehrt.

Ein Ort zum Seele baumeln lassen

Die Sozialpädagogen Ute Feddersen und Martin Sellhorn sind schon seit vielen Jahren mit dem Bus unterwegs. „Wir fahren direkt in die Lebenswelt der Kinder“, sagt Feddersen. Sie wollen den Kindern dort begegnen, wo sie gerade sind und ein Ausgleich zu Schule, Familie und Alltag schaffen. Es solle zudem ein Ort zum Seele baumeln lassen sein. „Hier gibt es keinen Druck für Kinder, sie müssen nichts leisten und dürfen einfach nur spielen – das haben viele leider verlernt“, erzählt die Sozialpädagogin. Umso wichtiger sei es, das soziale Miteinander zu fördern. Der MobS-Bus ist auch regelmäßig an verschiedenen Spielplätzen in ganz Elmshorn zu finden. Daher sind es nicht nur die Kinder, die sich kennenlernen und miteinander spielen. Auch die Begleitpersonen wie Eltern, Großeltern oder andere Verwandte knüpfen Kontakte, was wiederum auch die Nachbarschaft innerhalb des Gebiets fördert und verbessert.

Insgesamt werde das Angebot sehr gut angenommen, die Besucherzahlen sind steigend. Für viele Kinder ist der mobile Spielplatz eine Art zu Hause geworden. Sätze wie „endlich ist unser Bus wieder da“ hören die Betreuer nicht selten. Die strahlenden Kinderaugen, wenn sie sich völlig ausgepowert für eine Pause in den Bus setzten oder stolz ihr selbst gemaltes Bild präsentieren, zeigen deutlich, dass sie sich wohl fühlen. Für Feddersen und Sellhorn ist es das größte Geschenk, was die Kinder ihnen machen können.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen