Kreis Pinneberg in Kürze : Eiseskälte hält Touristen fern +++ Inzidenz sinkt erneut +++ Feuerwehr und Polizei bei Einsatz in Elmshorn bedroht

ellersiek-claudia-75R_7379.jpg von 08. Februar 2021, 04:30 Uhr

shz+ Logo
Der Besitzer eines Einfamilienhauses in der Straße Stubbenhuk in Elmshorn hat Feuerwehrleute und Polizeibeamte bepöbelt und bedroht. Die Einsatzkräfte waren am Samstagabend vor Ort, um das Feuer in einem Anbau auf seinem Grundstück zu löschen.

Der Besitzer eines Einfamilienhauses in der Straße Stubbenhuk in Elmshorn hat Feuerwehrleute und Polizeibeamte bepöbelt und bedroht. Die Einsatzkräfte waren am Samstagabend vor Ort, um das Feuer in einem Anbau auf seinem Grundstück zu löschen.

Unfälle, Feuer, Politik, Veranstaltungen, Vereinsleben und Nachrichten im Kreis Pinneberg – hier fasst shz.de zusammen, was am 8. Februar wichtig ist.

Kreis Pinneberg Am vergangenen Wochenende (6. und 7. Februar) galten sie noch – die Zugangsbeschränkungen für die üblichen Ausflugs-Hotspots im Kreis Pinneberg. Durch den stürmischen Ostwind und die damit verbundene Eiseskälte zog es aber kaum Menschen in die Holmer Sandberge, an die Hetlinger Schanze oder in das Quickborner Himmelmoor. Und wer es doch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen