„Jazz im Foyer“ : Einstimmung auf warme Jahreszeit in Pinneberg

„Das Kathrin Hinneburg & Norbert Kujus Quartett“ spielt das letzte Konzert vor der Sommerpause von „Jazz im Foyer“.

shz.de von
03. Juni 2014, 16:00 Uhr

Pinneberg | Was kann besser sein, als sich mit guter Musik auf die warme Zeit des Jahres einzustimmen? Der Förderverein SummerJazz lädt zu seinem letzten Konzert vor der Sommerpause ein. „Das Kathrin Hinneburg & Norbert Kujus Quartett“ spielt am Freitag, 20. Juni, um 20 Uhr im Pinneberger Rathaus-Foyer.

Wer beim Konzert verträumt die Augen schließt, spürt südamerikanischen Rhythmus und die gute Stimmung, die bei einem abwechslungsreichen Jazzprogramm mit Swing, Bossa Nova und Balladen aufkommt – das versprechen die Organisatoren.

Bossa Nova verführt fast automatisch zum Tanzen. Die Veranstalter übernehmen keine Garantie, dass das bei Welt-Hits wie „Mas Que Nada“ oder „A Garoto de Ipanema“ nicht auch bei diesem Konzert passiert.

Bereits seit 2003 aktiv ist das Duo „Kathrin Hinneburg & Norbert Kujus“, hervorgegangen aus dem zum damaligen SummerJazz gegründeten Hinneburg-Bakulin-Projekt.

Seit einigen Jahren tritt das Duo verstärkt mit Schlagzeug und Kontrabass auf. Der Schlagzeuger Thomas Planthaber und der Kontrabassist Giorgi Kiknadze bereichern das Quartett mit einfühlsamer Rhythmik und bringen kreative Einflüsse aus diversen musikalischen Stilrichtungen mit.

Sängerin Kathrin Hinneburg tritt seit 1986 mit zahlreichen Jazzformationen in Hamburg und Umgebung auf. 1996 wurde sie als beste Gesangssolistin auf dem SummerJazz-Festival in Pinneberg ausgezeichnet. Ihr musikalisches Anliegen ist es, durch facettenreiche Interpretation und Scat-Improvisationen auch mit bekannten Stücken immer wieder neue Hörerlebnisse zu vermitteln.

Gitarrist Norbert Kujus absolvierte unter anderem ein Jazzstudium mit dem Hauptfach E-Gitarre an der Hamburger Musikhochschule. Seine ausgewogenen Arrangements erzeugen eine teils spannungsgeladene, teils luftig-federnde Atmosphäre.

Giorgi Kiknadze, Kontrabass, stand bereits mit vielen bekannten Jazzmusikern auf die Bühne, unter anderem mit Buggy Braune, Sandra Hempel, Lutz Büchner, Frank Delle, Fiete Felsch, Gabriel Coburger, Till Brönner und Lew Soloff. Thomas Planthaber, Schlagzeug, studierte bis 2004 an der Hamburger Musikhochschule Schlagzeug. Schon während des Studiums trat er als Jazzschlagzeuger auf, die Palette seiner Stilistiken umfasst aber ebenfalls Balladen, Soul, Funk, Rock und Latin. Seine Projekte reichen von Jazz bis zum Rock, vom Thomas Krakowczyk Trio bis zu Robert Carl Blank und seiner eigenen Formation „Plantomas“.

Einlass ist ab 19 Uhr. Eintrittskarten für das Konzert gibt es im Vorverkauf für acht Euro in der Pinneberger Buchhandlung Bücherwurm. An der Abendkasse werden zehn Euro pro Person fällig.

Im Zusammenwirken mit der Stadt Pinneberg wurde die neue Konzertreihe „Jazz im Foyer“ ins Leben gerufen. Im monatlichen Rhythmus gibt es am Freitagabend Höhepunkte der Jazzmusik. Spielort ist immer der Sitzungstrakt des Pinneberger Rathauses. Nach dem SummerJazz Festival vom 7. bis zum 10. August geht es mit der Reihe am 19. September, 24.Oktober und am 14. November weiter.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen