Tangstedt : Einstimmige Bürgermeisterwahl

Als letzte „Amtshandlung“ übergab der ehemalige Bürgermeister Detlef Goos (FDP) den Karton mit der Bürgermeisterkette an seine Nachfolgerin Henriette Krohn (parteilos).
1 von 2
Als letzte „Amtshandlung“ übergab der ehemalige Bürgermeister Detlef Goos (FDP) den Karton mit der Bürgermeisterkette an seine Nachfolgerin Henriette Krohn (parteilos).

Henriette Krohn (parteilos) erhält die Unterstützung aller Gemeinderatsmitglieder. Manfred Majuntke (FDP) wird Stellvertreter.

shz.de von
26. Juni 2015, 14:15 Uhr

Tangstedt | Jetzt ist es offiziell: Henriette Krohn (parteiloses Mitglied der CDU-Fraktion) übernimmt den Posten der Bürgermeisterin in der Gemeinde Tangstedt. Während der Sitzung der Gemeindevertretung wurde sie einstimmig zum neuen Dorfoberhaupt gekürt.

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen. In den letzten Wochen konnte ich ja bereits ein bisschen lernen und es hat da schon viel Spaß gemacht“, sagte Krohn während der Sitzung der Gemeindevertretung am Mittwochabend. Auch auf die Unterstützung des Amts Pinnau habe sie stets zählen können. „So kann ich die nächsten drei Jahre auf jeden Fall gern weiterarbeiten“, sagte die frisch gewählte Bürgermeisterin.

Vereidigt wurde sie vom zweiten stellvertretenden Bürgermeister Matthias Meier (SPD). Er übergab ihr auch die Ernennungsurkunde.

Glückwünsche gab es als Erstes von dem ehemaligen Gemeindeoberhaupt Detlef Goos (FDP). „Ich wünsche dir eine glückliche Hand“, sagte Goos. Hermann Ahrens (CDU) bekräftigte, dass sie stets auf die Unterstützung ihrer Kollegen zählen könne.

Bei der Sitzung herrschte große Erleichterung über das Ergebnis. Insgesamt drei Monate ist es her, dass Goos seinen Rücktritt zum 23. April bekannt gegeben hatte.

Doch Ende April, beim ersten Versuch, den Posten neu zu besetzen, erhielt Manfred Majuntke (FDP) lediglich die Stimmen seiner Fraktion, SPD und CDU verweigerten ihm die Unterstützung. Auch ein zweiter Wahlgang brachte ihm keine Stimmmehrheit ein. Daraufhin übernahm Krohn als Goos’ Stellvertreterin zunächst den Posten.

„Wir sind sehr froh, dass Henriette Krohn es sich nach der gescheiterten Wahl doch noch einmal überlegt hat und selbst angetreten ist“, bekräftigte Ahrens. Den stellvertretenden Posten übernimmt Majuntke, wobei seine Vereidigung erst im September vorgenommen werden kann, da er zurzeit im Urlaub ist.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen