zur Navigation springen

Heidkamp : Eine Rutsche für den Spielplatz

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Online-Voting soll Spielfläche aufwerten.

Hasloh | „Eine Rutsche für den Heidkamp-Spielplatz in Hasloh? Jeder kann helfen und voten bei der Fanta-Spielplatzinitiative“ – so wirbt Nicole Pritzlaff seit Montag, 10. Juli, genau einen Monat lang auf bunten Plakaten und Flyern, die sie in ihrem Wohnort verteilt, um jede Stimme. Die zweifache Mutter geht fast täglich mit ihren Söhnen Tim (6) und Lukas (3) auf den idyllischen Spielplatz am Heidkamp in Hasloh. „Meine Jungs hätten so gerne eine Rutsche“, sagt Pritzlaff.

Von der Aktion habe sie von ihrer Schwiegermutter aus Krempe in Itzehoe erfahren. Da die offizielle Bewerbung seitens der Gemeinde erfolgen musste, wandte Pritzlaff sich an Marie-Christine Lassé (FDP). Schon Ende Mai holte Lassé sehr unbürokratisch die entsprechenden Zustimmungen von Bürgermeister Bernhard Brummund (SPD) und dem Amt in Quickborn ein. Damit stand der Bewerbung bei der Spielplatzinitiative vom Getränkehersteller Fanta zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk nichts mehr im Wege.

Die Aktion, die „freies und kreatives Spielen für die geistige, soziale und motorische Entwicklung des Kindes“ zum Ziel hat, geht bereits ins fünfte Jahr. Es wurden in ganz Deutschland dadurch schon mehr als 500 Spielplätze saniert. 2013 erhielt die Initiative den Politik-Award in der Kategorie „Corporate Social Responsibility“. In diesem Jahr steht ein Gesamtspendenbetrag von 198  500 Euro für die 150 Spielplätze mit den meisten Stimmen zur Verfügung. Dabei erhalten die ersten fünf Gewinner zusätzlich Beratung von Landschaftsarchitekten und Spielraumplanern. Der Spielplatz am Heidkamp in Hasloh sollte schon seit längerem erneuert werden. Die Gemeinde habe bereits ein Spielhaus mit Klettermöglichkeit und Sandkiste sowie ein Holzpferd und ein Reck angeschafft, sagte Lassé. Die Gerätschaften sollen noch im Sommer aufgestellt werden. „Toll wäre es, wenn wir über diese Aktion genügend Stimmen zusammen bekämen, um noch eine Rutsche zu erhalten“, sagte Pritzlaff. Die engagierte Mutter hofft, dass viele Menschen bis zum 10. August online auf www.fsi.fanta.de/voting oder www.facebook.de/ fantaspielspass für den Heidkamp-Spielplatz voten.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Jul.2017 | 16:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen