Aktion als Zeichen für Frieden : Eine Lichterkette durch Halstenbek

shz+ Logo
Halstenbek soll leuchten: Die Integrationsbeauftragte Kristina Wottrich (von links) sowie Rainer Bornholdt und Miriam Utz von der Willkommenskultur wollen mit der Wahl des Datums an die Reichsprogromnacht am 9. November 1938 erinnern.
Halstenbek soll leuchten: Die Integrationsbeauftragte Kristina Wottrich (von links) sowie Rainer Bornholdt und Miriam Utz von der Willkommenskultur wollen mit der Wahl des Datums an die Reichsprogromnacht am 9. November 1938 erinnern.

„Willkommen in Halstenbek“ und Diakonieverein initiieren eine Aktion auf dem Rathausplatz.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
07. November 2019, 12:30 Uhr

Halstenbek | Ein Zeichen setzen für Frieden und Toleranz. Das möchte die Gruppe „Willkommen in Halstenbek“ und der Diakonieverein Migration am Sonnabend, 9. November, um 18 Uhr auf dem Halstenbeker Rathausplatz an der...

lkbetHsnae | nEi iZeechn zesnte für Feinder und zelonarT. Das cmöhte eid ppreuG mneWm„olikl ni “nelbekstHa udn red onikneeeDairiv Miiotnrga ma naSdoenb,n 9ebeN,o vrm. um 18 Uhr auf dme tbkaeelHsenr tapuzhaRalst na red sßuatvsa.etGr eiS feurn elshdba alle errgBü fau, ied nedmeeGi für Fnriede nud rnaelzTo zu re.cueheltn

Mit hrien Litcneetkthre hbnea hcsi edi rknelebeHast ni erd regateVgnneih ritsbee imzelaw ürf e,uZmshmatnal fuoHfgnn ndu iuvectrsZh in dei Zuftkun giatg.nree eiD trseanVtearl einrrnne rvo allem na die raRptohshegnocmic ma .9 reNbeomv 9813. Dei adaemngil nieartgoresin aGmlnemawntaßeh gegne Jnude ni eldhutacDsn snolle anch end Wtoner der aVtseatrenrl cnhti in essreVietgenh rntg.eae

riW nlolew afu getrraiu dun lugflhonnfveos eMetnmo an sdmeie egsitecchigstcnrähht Tag msmeurafak cm hn.ae

„aDs drceewWaheinre sde smmitsniueitsA ni stncDdheula hta snu t,snrlavesa ied kniAto eurtne uz nretiii,en“i utltärree Ut.z nziHu kmäe ied ae,Ttachs sasd ioneirantlnta eoiPikltr mti shtstrppieeruhlcicso thcsruAungi ufa med hrmVcasro .iesne

cohD es elsnol citnh urn ezKrne benrenn, ide ide niaeesvgcenlh rendfidaPf eneigrrinsoa .wdener iVmeelrh sit gtpealn, dssa üergBr zu Wtor kmeno.m iSe eencthibr ovn rareug,nti erab hcau ngufflnoosenvhl nsenlbiEre.s mDe nekneedG na efrOp nov erTror ndu alGtew tenlsle die eMidtieknnrw silopiibtesevieP onv ueeggnnelm aeuneZbn,mlmes loTzaenr nud nFreedi gegb.üerne

Jered afrd engeei rzKnee gieirmnbtn

Mit sMiuk olls sda rfeTfen efnföter eed.rwn „Wri zrnenüsteutt eid “tAok,in eertlturä kHeesbnsalt gnsIngauibrtortaefteate tsnrKaii cti.Whort eiD ncseMnhe olesnlt shci in ekblsenaHt hierinetw chesri nefhül. i„rW rneuef ,nus nenw aell rrüegB nmenltee,hi dnene lrTazeon dnu diFnree ma renzeH e,le“ngi nzetgrä zU’t oelelKg nriaRe lBn.hdtoro rWe ,töemhc afdr zu der Aoitnk egenei eKnrze igb.tirnnme

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen