zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

26. September 2017 | 00:35 Uhr

Eine lebende Blues-Legende

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Robert Cray: Der Musiker feiert 40-jähriges Bestehen seiner Band mit einer Welttournee – auch in der Fabrik

shz.de von
erstellt am 03.Apr.2014 | 14:29 Uhr

Robert Cray gilt als einer der besten Gitarristen seiner Generation. Mit nur
57 Jahren wurde er in die Blues Hall of Fame aufgenommen und ist damit eine der jüngsten lebenden Legenden, der diese Ehre erwiesen wurde. Am Dienstag, 27. Mai, 21 Uhr, spielt Robert Cray in der Fabrik (Barnerstraße).

Durch „sein ausgeprägtes rasierscharfes Gitarrenspielen“ habe er den Blues neu erfunden, schrieb das Rolling-Stone-Magazin im April 2011. Diese Auszeichnung bezieht sich auf die Veröffentlichung seines Albums „Strong Persuader“ im Jahr 1986, das eine neue Generation von Mainstream-Rock-Fans zur Sprache und Form des Blues führte. Seitdem hat Cray 15 Studio-Alben produziert und fünfmal einen Grammy bekommen. Er hat mit vielen Musikern zusammengespielt oder für sie geschrieben – von Eric Clapton über Stevie Ray Vaughan und Bonnie Raitt bis hin zu John Lee Hooker. Und in der jüngsten Vergangenheit hat der 61-jährige Gitarrist und Sänger sein neues Album „In my soul“ produziert, das diesen Monat erscheint, sowie eine Welttournee vorbereitet, die ihn auch nach Hamburg führt.

In diesem Jahr feiert er das 40-jährige Bestehen seit der Gründung der Robert Cray Band im Jahr 1974. Auslöser für die Gründung war ein Auftritt des Blues-Gitarristen und Sängers Albert Collins in Crays Schule.

In der vierköpfigen Band ist Cray der Leadsänger. Gitarrist und langjähriger Freund Richard Cousins spielt Bassgitarre. In den 1980er Jahren veröffentlichte die Band vier Alben, „False Accusations“ gewann 1985 den Industry Blues Award, „Strong Persuader“ war für einen Blues-Song in jener Zeit ebenfalls erstaunlich erfolgreich. So erreichte Cray schnell die Liga der Großen.

Oft wird gesagt, dass Bluesmänner im Alter besser werden. Bei Cray ist es wohl auch so: In den 1990ern erschienen zwei weitere Alben, 2000 bekam er einen Grammy für „Take Your Shoes Off” und zwei Grammy-Nominierungen für „Twenty“ (2005) mit dem gleichnamigen Anti-Irak- Krieg-Song und „This Time“ (2009) mit dem souligen Song „I Can’t Fail“. 2010 veröffentlichte die Band das Live-Album „Cookin’ in Mobile“ und ging auf eine weitere ausverkaufte Welttournee. Jetzt folgt ein neues Album mit Tour.


> Karten: 39 Euro

www.robertcray.com

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen