Eine Frau, die leise viel Gutes tut

Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) ehrte gestern 35 Schleswig-Holsteiner – darunter auch die Pinneberger SPD-Politikerin Gabriela Matthies (mittlere Reihe, rechts).
1 von 2
Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) ehrte gestern 35 Schleswig-Holsteiner – darunter auch die Pinneberger SPD-Politikerin Gabriela Matthies (mittlere Reihe, rechts).

Auszeichnung Gabriela Matthies erhält Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel

23-9374240_23-66045187_1416220327.JPG von
01. Dezember 2017, 16:27 Uhr

Wie schafft diese Frau das nur? Die Pinnebergerin Gabriela Matthies (SPD) ist seit 1990 Mitglied der Ratsversammlung. In den vergangenen 27 Jahren war die heute 64-Jährige in nahezu allen städtischen Ausschüssen tätig, zum Beispiel neun Jahre als Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Kleingartenwesen. Bis zum heutigen Zeitpunkt ist die studierte Diplompädagogin 19 Jahre im Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Jugend aktiv. Seit 2003 präsentiert Matthies die Stadt als Erste stellvertretende Bürgervorsteherin.

Gabriela Matthies – eine Seele von Mensch: Für so viel Engagement hat Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote die Sozialdemokratin gestern mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel im Husumer Rathaus ausgezeichnet. Das Land verleihe diese Auszeichnung an Bürgerinnen und Bürger, die sich in bemerkenswerter Weise um die Kommunalpolitik verdient gemacht haben, betonte Grote in seiner Rede. „Das sind heute Sie, meine Damen und Herren. Und es ist mir eine große Ehre, Ihnen mit der Verdienstnadel ein Zeichen der Anerkennung zu überreichen. Als sichtbare Wertschätzung Ihres jahrelangen Engagements für Ihren Ort und Ihre Gemeinde.“„Frau Gabriela Matthies ist der Motor im Kulturbereich in der Stadt Pinneberg. So engagiert sie sich stark für das Forum Theater in ihrer Heimatstadt und setzt sich als Mitglied des Ausschusses für Schule, Kultur, Sport und Jugend gerne und oft für die Belange des Sports ein“, sagte Grote in seiner Laudatio. Im Übrigen habe sie eine besondere Gabe: „Frau Matthies kann zuhören und tut an geeigneter Stelle leise viel Gutes. Sie hat für die Sorgen und Interessen der Pinneberger Bürgerinnen und Bürger stets ein offenes Ohr.“

„Eine Auszeichnung, die Gabriela Matthies absolut und längst verdient hat“, machte auch die Pinneberger SPD-Fraktionsvorsitzende Angela Traboldt deutlich. „All das aufzuzählen, wo Gabriela Matthies erkennbar und positiv Spuren hinterlassen hat, würde den Rahmen sprengen“, so Traboldt. „Die Pinneberger SPD ist ein Stück Stolz auf die Auszeichnung an Gabriela Matthies und freut sich auf viele weitere gemeinsame Jahre im Sinne der und für die Bürger der Stadt Pinneberg.“

Matthies, die übrigens mit dem SPD-Urgestein Reinhard Matthies – seit 23 Jahren Mitglied der Ratsversammlung – verheiratet ist, zeigte sich angesichts der Auszeichnung bescheiden. Sie möchte mit ihrer Arbeit der Gesellschaft etwas zurückgeben, aber sie auch mitgestalten, sagte sie im Gespräch mit unserer Zeitung. „Wir müssen nicht alles hinnehmen“, sagte Matthies, die außer ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Buchhandlung Bücherwurm arbeitet. Man komme ihr bei ihren zahlreichen Terminen, die sie wahrnehmen muss, immer gern entgegen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen