zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

24. November 2017 | 12:29 Uhr

Eine Bildungsreise ins Arboretum

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Gäste aus dem Partnerkreis Selenograds informieren sich während ihres Aufenthalts in Deutschland über Themen der Energiewende

von
erstellt am 11.Apr.2014 | 16:00 Uhr

Wie schön die Norddeutsche Gartenschau ist, hat am Mittwoch eine 20-köpfige Besuchergruppe aus dem Kreis Pinneberg und dem russischen Partnerrayon Selenogradsk gesehen. Auf Einladung des Vereins Selenogradsk, der die bestehende Partnerschaft zwischen den beiden Regionen fördert, sind seit vergangenem Donnerstag Gäste aus Russland für elf Tage in Deutschland, um im Zuge einer Bildungsreise mehr über das Thema Energiewende zu erfahren. Zuvor hatte die Gruppe bereits unter anderem klimafreundliche Gebäude, den Uetersener Windpark und das Airbus-Werk in Hamburg begutachtet. „Das Thema kommt sehr gut an“, sagte Natalia Yamovenko, Vize-Vorsitzende des russischen Partnerschaftsvereins, die gemeinsam mit Familie Kascha vom Verein Selenogradsk die Tour geplant hatte. Heute treten die Besucher ihre Rückreise an.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen