Polizei sucht nach Zeugen : Einbrecher schlagen mehrfach im Kreis Pinneberg zu

Die Taten ereigneten sich in Kölln-Reisiek, Tornesch und Pinneberg.

cut.jpg von
14. Oktober 2019, 13:07 Uhr

Kölln-Reisiek/Pinneberg | Nach Einbrüchen in Kölln-Reisiek, Pinneberg und Tornesch ist die Polizei im Kreis Pinneberg auf der Suche nach Zeugen. Die Taten hatten sich rund um das vergangene Wochenende ereignet, teilte Polizeisprecher Steffen Büntjen am Montag mit.

Erster Fall in Kölln-Reisiek

Am Freitag (11. Oktober) hatten Unbekannte gegen 19.30 Uhr einen Geräteschuppen in der Pferdekoppel in Kölln-Reisiek aufgebrochen. Möglicherweise vermuteten die Unbekannten laut Polizei dort einen Zugang zum angrenzenden Einfamilienhaus, welchen es aber nicht gab. Das Einfamilienhaus selbst blieb unversehrt. Ob im Schuppen etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Eine Überwachungskamera am Haus filmte die Täter.

Weiterlesen: Zahl der Einbrüche in Schleswig-Holstein geht zurück

Es handelt sich um zwei Männer. Der erste hat blonde kurze Haare, eine schlanke Statur, er war bekleidet mit einer dunklen Kapuzenjacke ohne Aufschrift, einer blauen Jeanshose sowie dunkle Schuhen. Der Zweite ist ebenfalls schlank, hat dunkle, lockige Haare, und war bekleidet mit einer olivfarbenen Jacke, einer dunklen Hose und weißen Turnschuhen.

Zweiter Fall in Tornesch

Auch in Tornesch kam es zu einem Einbruch. Am Samstag (12. Oktober) schlugen unbekannte Täter laut Polizei um 20.02 Uhr die Terrassenscheibe eines Einfamilienhauses am Prisdorfer Weg ein. Anschließend durchsuchten sie das Gebäude. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Die Tat wurde jedoch von Überwachungskameras teilweise gefilmt.

Weiterlesen: So leicht könnten Diebe in Elmshorn Beute machen

Die Ermittler der Kripo Pinneberg werten derzeit die Aufnahmen aus. Bislang konnten die Beamten feststellen, dass einer der beiden Täter mit einer auffällig kurzen Jeanshose bekleidet war. Dazu trug er einen Kapuzenpullover und Sportschuhe. Zum zweiten Täter können bisher keine Angaben gemacht werden.

Dritter Fall in Pinneberg

Eine weitere Tat ereignete sich in Pinneberg. Am Montag (14. Oktober) um 3.30 Uhr wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses am Thesdorfer Weg von Geräuschen wach. Sie stellten laut Büntjen fest, dass eine Person versuchte, das auf Kipp stehende Schlafzimmerfenster von außen zu öffnen. Der Täter flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung. Die Bewohner konnten noch erkennen, dass er ein helles Oberteil und darunter einen dunklen Pullover trug.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer hat an den Tatorten verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann Angaben zu den genannten Täterbeschreibungen machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (04101) 2020 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen