Polizei sucht Zeugen : Einbrecher klauen Spendenbox der Elmshorner Bahnhofsmission

Fassungslos: Gerd Reßke von der Bahnhofsmission ist empört, dass die Täter die Spendenbox gestohlen haben.

Fassungslos: Gerd Reßke von der Bahnhofsmission ist empört, dass die Täter die Spendenbox gestohlen haben.

Bisher unbekannte Täter haben die Tür der Bahnhofsmission zerstört und 250 Euro Spendengelder erbeutet.

shz.de von
09. November 2018, 10:00 Uhr

Elmshorn | „Das ist hinterhältig und gemein.“ Gerd Reßke von der Elmshorner Bahnhofsmission ist immer noch ein bisschen fassungslos. Einbrecher sind gewaltsam in die Räumlichkeiten am Elmshorner Bahnhof eingedrungen. Sie entwendeten die Spendenbox, in der sich zirka 250 Euro befanden. „Das ist schon bitter“, sagt Reßke. Mit dem Geld kaufen die zwölf ehrenamtlichen Mitarbeiter Kaffee und Kekse für bedürftige Menschen, die in der Bahnhofsmission immer ein offenes Ohr finden. „Es hat Monate gebraucht, diese Summe zusammenzubekommen“, sagt der 62-Jährige.

Haupteingang kaum einsehbar

Die Bundespolizei geht davon aus, dass sich die Tat am Montagabend zwischen 20 und 24 Uhr ereignet hat. Der Sozialraum der Bahnhofsmission befindet sich gemeinsam mit mehreren Büros im ersten Stock des Bahnhofsgebäudes. Der Haupteingang ist hinten, kaum einsehbar. Die Täter haben die Scheibe der Tür zerstört und sich so Zutritt zu dem Raum der Bahnhofsmission verschafft. Auch eine Bürotür der Nordbahn wurde eingeschlagen. Ein Lager, in dem sich Süßigkeiten und Getränke für die Automaten befinden, entdeckten die Täter nicht.

Die Bundespolizei sucht Zeugen. Zwei verdächtige Männer – in rotkariertem Hemd  beziehungsweise dunklen Kapuzenpullover – sind einer Frau aufgefallen. Hinweise an die Bundespolizei unter Telefon (0461) 3132 202. 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert