Leben mit Leukämie : Ein Wunder namens Tim: Er verlor beide Füße und neun Finger

Avatar_shz von 26. Februar 2018, 19:13 Uhr

shz+ Logo
Haben wieder eine Zukunft: Tim (17) und seine Eltern Jana und Stephan (beide 49) Bernstein aus Brande-Hörnerkirchen blicken trotz langer Krankheits- und Behandlungsphase und vielen Rückschlägen immer nach vorn.

Haben wieder eine Zukunft: Tim (17) und seine Eltern Jana und Stephan (beide 49) Bernstein aus Brande-Hörnerkirchen blicken trotz langer Krankheits- und Behandlungsphase und vielen Rückschlägen immer nach vorn.

Mit einem blauen Fleck fing vor sechs Jahren alles an. Dann kam die Diagnose: Leukämie. Tim und seine Eltern erzählen, was ihnen Mut und Kraft geschenkt hat – und was nicht.

Brande-Hörnerkirchen | Es war Anfang 2012, als der elf Jahre alte Tim sich beim Sport den Kopf stößt. Aus dem blauen Fleck wird eine große Beule, die nicht verschwinden will und sich zu entzünden beginnt. Nach mehreren Krankenhausaufenthalten und zwei Operationen am Kopf steht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen