50 Jahre Schulverein in Krupunder : Ein halbes Jahrhundert Vertrauen

Das Programm für Klein und Groß steht: Sabine Krieger (v. l.), Sandra Sterrier, Rita Mikus und Heidi Schubert sind für den runden Geburtstag gewappnet.
Foto:
1 von 2
Das Programm für Klein und Groß steht: Sabine Krieger (v. l.), Sandra Sterrier, Rita Mikus und Heidi Schubert sind für den runden Geburtstag gewappnet.

50 Jahre Schulverein an der Erich Kästner Schule: Für Sonnabend lädt der Vorstand zum Fest für geladene Gäste ein.

von
16. Juni 2016, 17:00 Uhr

Rellingen | 1966 bis 2016: 50 Jahre Schulverein Krupunder an der Erich Kästner Grundschule. Das muss gefeiert werden. Für den Vorstand um Sandra Sterrier, Sabine Krieger und Kassenwartin Rita Mikus Grund genug, aus dem Vollen zu schöpfen: Mit Unterstützung von Heidi Schubert hat das Quartett für Sonnabend, 18. Juni, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr ein Halbes-Jahrhundert-Fest auf die Beine gestellt.

Unter dem Motto „Spiel, Spaß und Leckereien“ ist Kurzweil für geladene Gäste, Klein und Groß, angesagt. Musik, Kletterhüpfburg, Riesenrutsche, der Gaukler Salvadore, Kinderschminken und Glücksrad dürften für drei Stunden auf dem Schulareal in der Heidestraße 84 für Abwechslung sorgen.

Der gemeinnützige Schulverein Krupunder – das ist auch eine Erfolgsgeschichte. Die nackten Zahlen beweisen: Schule und Schulverein – das ist auch ein großes Geben und Nehmen. Ein Vertrauensverhältnis der besonderen Art. Der Schulverein: Das ist insbesondere Betreuung der Kleinen. „95 Prozent der Schüler sind im Schulverein Mitglied“, so die Vorsitzende Sterrier. Bei einem Mindest-Mitgliedsbeitrag von 20 Euro im Jahr. Dafür bekommen Schüler und Schule eine Menge geboten. Fördergruppen, Freizeitangebote, Zuschüsse für Betreuung bei pädagogischem Bedarf, Finanzierung von zusätzlichen Lehr- und Bastelmaterialien gehören genauso dazu wie Hilfe bei Lerntherapien, in DaZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache) und Klassenfahrt-Zuschüssen. Eine Menge Arbeit. „Wir können noch helfende Hände und Hilfe bei Hausaufgaben gebrauchen“, wünscht sich Mikus.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen