Ein Gewinn für Natur und Mensch

Hält schon die Harke bereit: Bürgermeister Rolf Schwarz hofft auf rege Beteiligung der Prisdorfer Bürger.
Hält schon die Harke bereit: Bürgermeister Rolf Schwarz hofft auf rege Beteiligung der Prisdorfer Bürger.

Aktion Prisdorfs Bürgermeister ruft zum Frühjahrsputz auf / Preise für die Sammler machen die Aktion zum Familienspaß

von
15. März 2017, 11:21 Uhr

Sein Slogan lautet „Das Dorf gewinnt und der Sammler auch“: Unter diesem Motto ruft Rolf Schwarz, Bürgermeister von Prisdorf, im Zuge der Initiative „Unser sauberes Schleswig-Holstein“ die Bürger zur Teilnahme an der gemeinschaftlichen Reinigung von Dorf und Natur auf. Die Natur gewinnt schon immer, dass auch der Sammler Gewinne abstauben kann, ist neu: Um den „Frühjahrsputz“ attraktiver zu gestalten, hat sich Schwarz nun das Gewinnspiel ausgedacht. Traditionell werden bei der Sammelaktion aus den Freiwilligen sechs Suchtrupps gebildet, die dann auf verschiedenen Routen alles einsammeln, was nicht in die Natur oder an den Straßenrand gehört. Dieses Mal werden auf jeder Route zwei mit Farbe markierte müllartige Gegenstände platziert, für deren Einsammeln am Ende der Aktion Sachpreise für Groß und Klein vergeben werden.

Darunter sind Büchergutscheine, Spielzeug und vieles mehr. Die Preise wurden von Privatpersonen gespendet. Das Müllsammeln wird so zum Suchspiel: „Wir dachten erst daran, unterwegs Ostereier zu verstecken, aber damit würden wir neuen Müll produzieren, und genau das wollen wir ja nicht“, erläutert Schwarz das Konzept. Nach der Putztour erwartet die Teilnehmer ein gemeinsames Suppeessen mit Getränken auf der Feuerwache Prisdorf. „Es ist für alle eine Bereicherung, gerade das anschließende Beisammensein in den Räumen der Feuerwehr,“ sagt Schwarz. „Kinder dürfen auf dem Treckeranhänger fahren und können die Löschfahrzeuge aus der Nähe ansehen. Mein vierjähriger Enkel ist schon Feuer und Flamme auf die Aktion“. Insbesondere durch das erstmals stattfindende Gewinnspiel möchte Schwarz den Anreiz erhöhen und so noch mehr und vor allem neue Teilnehmer mobilisieren. Von den 2350 Einwohnern Prisdorfs nahmen bislang üblicherweise ungefähr 40 Bürger teil, zu denen auch viele Kinder zählten. Gerade für die jüngsten Teilnehmer sei die Aktion wertvoll: „Die Kinder lernen so spielerisch, dass Unrat, der einmal in der Landschaft gelandet ist, nicht von alleine wieder verschwindet“, erläutert Schwarz den pädagogischen Nutzen, „wenn ich heute einsammle, was ich gestern weggeworfen habe, prägt sich das ein“.

Die Aktion selbst ist nicht neu, sondern findet bereits seit mehr als 20 Jahren statt. Und sie zeigt Wirkung: „Seit jährlich solche Sammelaktionen stattfinden, wird auch weniger Müll gefunden. Wir merken, dass die Landschaft insgesamt sauberer wird“, berichtet Schwarz.

Die Feuerwehr, die als Veranstalter auftritt, möchte Schwarz aus dem Sammeln heraushalten. „Sie tun schon so viel für die Gemeinde, sie sollen nicht auch noch den Müll weg sammeln“, sagt er, „Ich möchte den Bürger in die Verantwortung nehmen“. Treffpunkt für die Aktion ist Sonnabend, 25. März, 9 Uhr an der Feuerwache Prisdorf. Nicht nur Prisdorf ist aktiv: Im Kreis Pinneberg veranstalten weitere 32 Städte und Gemeinden Aktionen im Zuge der Initiative „Sauberes Land Schleswig Holstein“ und hoffen jeweils auf rege Beteiligung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen