zur Navigation springen

Zwei Aufführungen in Ellerbek : „Een toveel an Bord“ kommt auf die Bühne

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Besucher können sich auf einen Abend freuen, der nicht nur unterhaltsam und vergnüglich, sondern auch ziemlich spannend ist.

von
erstellt am 11.Okt.2017 | 16:00 Uhr

Ellerbek | Zum Abschluss ihrer Tournee durch den Kreis Pinneberg bringt der Rellinger Theaterverein das Stück „Een toveel an Bord“ in Ellerbek auf die Bühne. Im Kulturtreff am Rugenbergener Mühlenweg wird die musikalische Krimi-Komödie am Sonnabend, 14. Oktober, um 19 Uhr, und am Sonntag, 15. Oktober, um 18 Uhr, zu sehen sein.

Die Besucher können sich auf einen Abend freuen, der nicht nur unterhaltsam und vergnüglich, sondern auch ziemlich spannend ist. Und darum geht es in dem plattdeutschen Stück: Max-Malte, gespielt von Platt-Experten Manfred Eckhof, lebt mit zwei Frauen, Senta und Olly, auf einem Hausboot, das ehemals ein Küstenmotorschiff war. Senta, gespielt von Petra Böttcher, ist seine Ex-Frau, Olly (Nadine Oesting-Held) seine derzeitige Gattin.

Dass Max-Malte sich auf Kosten der beiden hart arbeitenden Damen ein ziemlich faules Leben macht, merken sie zunächst nicht – zu charmant umgarnt Max-Malte die beiden Frauen. Doch das wird ihm auf Dauer zu anstrengend. Da kommt ihm die reiche Lilli (Meike Mallon) genau recht: Mit ihrem Geld könnte sein sorgenfreies Leben ohne Anstrengungen weiterlaufen.

Einziger Haken: Die beiden Frauen muss er loswerden. Max-Malte plant und überlegt. Ein Unfall vielleicht? Ein Sturz? Prompt macht er sich an die Vorbereitungen für die Tat, die an Silvester ausgeführt werden soll. Doch selbstverständlich kommt alles ganz anders.

Just als Max-Malte für die Feier einkauft, taucht Lilli auf dem Hausboot auf, und sein falsches Spiel fliegt auf. Die Damen verbünden sich gegen den Hallodri und schmieden nun ihrerseits Pläne, wie ihm das Handwerk gelegt werden kann. Zwischen all den Intrigen und Lügen sorgt Bestatter Kleefisch (Christian Hoffmann) für zusätzliche Verwirrung und Turbulenzen, denn er sucht eine Leiche, die er abholen soll.

Das besondere an dem Stück: Alle Akteure singen live und werden dazu am E-Piano von Leo Freudenthal begleitet. Die passend zum Stück ausgewählten Titel werden von den Schauspielern hervorragend intoniert.

Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro gibt es in Rellingen in der Heide-Reinigung, Heidestraße 94-96, bei „Jack und Büx“, Taubenstraße 1, sowie in der Buchhandlung Lesestoff, Hauptstraße 74. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn des Stücks.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen