Bönningstedt : Edeka: Investor stellt neuen Antrag

Der Bauausschuss berät wieder. Beginn der Sitzung im Kulturzentrum, Kieler Straße 118 ist um 19.30 Uhr.

von
03. Juli 2015, 16:30 Uhr

Bönningstedt | Der Investor, die Hamburger Firma Zündorf Immobilien, lässt nicht locker: Ginge es nach ihm, würden auf dem Gelände der Bönningstedter Firma Bunge an der Kieler Straße schon bald zwei Lebensmittelmärkte und eine Drogerie gebaut. Obwohl ein ähnlicher Antrag seitens der Landesplanung bereits im Januar abgelehnt worden war, versucht es der Investor noch einmal. Verändert wurde lediglich die Breite des Grünstreifens – und damit der Abstand zu den Gebäuden im Ahornweg. Der Antrag wird im Bauausschuss am Donnerstag, 9. Juli, beraten. Beginn der Sitzung im Kulturzentrum, Kieler Straße 118 ist um 19.30 Uhr.

Selbst wenn sich die Politiker für die Pläne aussprechen, stehen die Chancen für die Verwirklichung des Projekts nicht gut. In der Beschlussvorlage heißt es dazu: „Derzeit ist bereits ein Frischemarkt vorhanden, so dass davon auszugehen ist, dass die hier vorgelegten Planungen keine Zustimmung bei der Regional- und Landesplanung finden werden.“ Warum dennoch erneut beraten werden muss, erklärt Bürgermeister Peter Liske (BWG) so: „Wir müssen den Antrag des Investors formal bewerten.“ Vor dem Hintergrund der Wichtigkeit könne dies weder der Bürgermeister noch der Bauausschussvorsitzende Björn Kass (CDU), dies obliege den gemeindlichen Gremien.

Verwunderung über den erneuten Antrag herrscht indes bei der Landesplanung. Erst im März habe ein Gespräch mit dem Bönningstedter Bürgermeister und Gemeindevertretern stattgefunden. „Wir nehmen die Sorgen der Gemeinde Bönningstedt über die aktuelle Situation des Lebensmittel-Einzelhandels ernst“, versichert Sprecherin Susanne Berndt.

Allerdings sei in dem Gespräch auch klargestellt worden, dass die Pläne des Investors gegen die Raumordnung verstoßen. „Voraussetzung für Planungsalternativen wäre, dass es weiterhin nur einen Frischemarkt in Bönningstedt gibt“, sagt Berndt. Weder ihr noch dem Kreisbauamt liegt der aktuelle Antrag vor. Projektbetreuer Andreas Krause von der Firma Zündorf war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen