zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

22. August 2017 | 07:34 Uhr

Prisdorf : Diskussion um Kita-Plätze

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Eine Vorlage sieht den Verzicht auf Plätze bei den Miniforschern vor.

Prisdorf | 20 Plätze in den Kindergartengruppen der Miniforscher an der gemeinsamen Grundschule der Gemeinden Kummerfeld und Prisdorf sind für Prisdorfer Kinder reserviert. Bisher, denn in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Schule, Sport und Soziales wird darüber diskutiert, ob die Prisdorfer für die nächsten fünf Jahre auf zehn dieser Plätze verzichten.

Aktuell hat die Gemeinde in der Einrichtung „Lütte Prisdörper“ 20 Krippenplätze und 60 Elementarplätze. Weitere 20 Plätze könnten derzeit bei den Miniforschern belegt werden. „Wie bekannt, wird leider von den Prisdorfer Familien dieses Platzangebot nicht voll ausgenutzt“, steht in der Beratungsvorlage für den Ausschuss. Laut Bedarfsermittlung sind jedoch 90 sogenannte Elementarplätze für Kinder ab drei Jahren notwendig.

Ein Verzicht auf das Belegungsrecht scheint also zunächst unlogisch. Hängt jedoch eng mit der geplanten Erweiterung der Prisdorfer Einrichtung zusammen. Die Gemeindevertretung hatte im Januar beschlossen, dass die Kita um zwei Gruppen erweiter wird. Dies allerdings nur, wenn der Bau im Zuge des Landesinvestionsprogramms zur Schaffung und Qualitätsverbesserung von Krippen- und Elementarplätzen gefördert wird.

In der Vorlage wird der Verzicht damit begründet, dass der Kreis Pinneberg den Verzicht der zehn Plätze innerhalb der Bedarfsplanung fordere. Diese Plätze sollten nun an die Gemeinde Kummerfeld übertragen werden. „Dieser Vereinbarung muss die Gemeinde noch zustimmen“, heißt es weiter. Im Februar wurde in Absprache mit dem Kreis Pinneberg der Antrag auf Förderung zweier Gruppen gestellt. Geld spart die Gemeinde nicht durch den Verzicht: Es wird auch bisher nach Pro-Kopf-Belegung abgerechnet.

Über die Vorlage wird am Donnerstag, 27. April, während der öffentlichen Sitzung des Ausschusses beraten. Diese beginnt um 20 Uhr im Bilsbek-Raum, Hudenbarg 4. Die endgültige Entscheidung trifft die Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am Mittwoch, 4. Mai. Auch diese Sitzung beginnt um 20 Uhr im Bilsbek-Raum.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2017 | 16:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen