zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

16. Dezember 2017 | 21:48 Uhr

Pinneberg : Dieser Tag gehört nur den Kindern

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Am 15. September steigt die Freiluftfete rund um die Drostei. Sozialministerin Kristin Alheit eröffnet die 18. Ausgabe der Party.

shz.de von
erstellt am 31.Aug.2013 | 00:31 Uhr

Pinnebergs Kindertag – ein Riesenspektakel rund um die Drostei. Tausende Besucher werden am Sonntag, 15. September, erwartet. 300 Ehrenamtliche stehen schon jetzt in den Startlöchern. Mehr als 40 Vereine, Parteien, Firmen und andere Pinneberger Organisationen haben sich zusammengetan, damit die 18. Ausgabe der Party für die Kleinen und ihre Begleiter noch vielseitiger und spannender wird als alle Vorgänger. Hinter der Freiluftfete steht der Verein Pinneberger Kinder, der sich seit vielen Jahren für junge Menschen stark macht.

Nach alter Tradition eröffnen Pastorin Silke Breuninger und ihr Team, darunter viele Kleine aus den Kindergärten der Stadt, das Fest mit einem Gottesdienst auf der Wiese hinter der Drostei. Los geht es um 11 Uhr. Danach geben Pinnebergs Ex-Bürgermeisterin Kirstin Alheit (SPD), jetzt Sozialministerin in Kiel, und Bürgervorsteherin Natalina Boenigk (CDU) den offiziellen Startschuss. Anschließend lassen die „pinneberger bühnen“ und das Forum Theater Jung und Alt ab 12 Uhr schon mal in ihre Weihnachtsmärchen „Der kleine Muck“ und „Peter Pan“ hineinschnuppern. Die Wedeler Cheerleader zeigen hinter der Drostei um 12.30 und um 15.30 Uhr ihr Können, die Square Dancer des SC Pinneberg sind ebenfalls am Start.

Auf der Wiese wie auch auf dem Platz vor der Drostei lädt eine Vielzahl von Ständen den ganzen Tag lang zum Mitmachen ein. Unsere Zeitung bietet an ihrem Infostand einen Hüpfbälle-Parcours und ein Gewinnspiel an, Mitarbeiter des Umwelthauses zeigen, wie man sein eigenes Müsli zubereiten kann. Hüpfburg, Spielemobil, Jumi-Cars – es gibt viel zu erleben. Kulinarisch sind Leckereien aus den Küchen türkischer Eltern im Angebot. Und bei den „Pinosauriern“, die sich seit langem für bedürftige Kinder einsetzen, gibt es Würstchen.

Geschicklichkeit und Sport werden diesmal ganz groß geschrieben: Die Dekra baut Bobby-Cars auf, Konzentrationsspiele gibt es beim Deutschen Jugendherbergswerk. Mit Pedalos und Stelzenlauf, vor allem aber mit vielen nützlichen Informationen steht die Suchtberatung der Diakonie bereit.

Geschick ist auch bei der DLRG und bei den Spielen der Wasserwacht des DRK gefragt. Bei gutem Wetter wird sogar ein Schwimmbecken aufgebaut. Ein Klassiker: Wasserspiele der Jugendfeuerwehr. Zum ersten Mal ist der Golfpark Weidenhof mit Golf für Kinder dabei. Das Technische Hilfswerk baut ein Klettergerüst auf.

Und dann ist da noch von 10 bis 14 Uhr die Kinderolympiade des VfL in der Rübekamphalle. Eine völlig neue Disziplin stellt sich dort vor: „Headis“. Das ist Kopfballtischtennis. Altbewährtes gibt es ebenso: Dosenwerfen, Slackline, Volleyball und eine Hockey-Torschussaktion. Um 17 Uhr klingt der Kindertag langsam aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen