Uetersen : Diesellok verliert Motoröl

Der Lokführer hatte nach Angaben der Feuerwehr das Maleur bemerkt, als er von der Papierfabrik Stora Enso kommend in Höhe des Bahnübergangs am Esinger Steinweg eine Weiche umstellen wollte.

shz.de von
14. Oktober 2015, 18:01 Uhr

Uetersen | Eine Diesellok der Uetersener Eisenbahn hat am Mittwoch gegen 14 Uhr große Mengen Motorenöl verloren. Für die Freiwillige Feuerwehr der Rosenstadt hatte dies einen mehrere Stunden dauernden Einsatz zur Folge. Der Lokführer hatte nach Angaben der Feuerwehr das Maleur bemerkt, als er von der Papierfabrik Stora Enso kommend in Höhe des Bahnübergangs am Esinger Steinweg eine Weiche umstellen wollte. Der Schienenstrang war auf etwa 400 Metern Länge mit ausgelaufenem Motoröl verdreckt. In der Lok sollen sich 200 Liter Motoröl befunden haben. Die Feuerwehrleute versuchten, das Öl mit Bindemittel abzustreuen. Außerdem legten sie Plastikplanen und Wannen aus. Auf Anforderung der Wehr waren auch Vertreter des Umweltamtes und der unteren Naturschutzbehörde des Kreises zur Einsatzstelle gekommen, um zu entscheiden, ob Erde ausgetauscht werden muss.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert