Diese Politiker regieren jetzt Halstenbek

<strong>HelmuthAhrens</strong><strong>Hans-JürgenRebenther</strong><strong>HolgerRamm</strong><strong>LeoWolframm</strong><strong>Dörte Dietrich-Gerwinski</strong><strong>AngelaFriedrichsen</strong><strong>AndreasPauli</strong><strong>Otto Sajitz</strong><strong>HerwartStraub</strong><strong>JanKrohn</strong><strong>FlorianPaul</strong><strong>BirgitAndersek</strong><strong>HiltraudRitter</strong><strong>ChristophBittner</strong><strong>Jan-HendrikMeier</strong><strong>HelmuthJahnke</strong><strong>MelanieLudwig</strong><strong>Jürgen Boller</strong><strong>DieterDiederichs</strong><strong>Hans-JürgenPeter</strong><strong>Ute Gruchot</strong><strong>MarliesHennecke</strong><strong>ElkeBoller</strong><strong>Alma Diepoldt</strong><strong>Heiner Kohlhagen</strong><strong>AndreaUnteutsch</strong><strong>Gudrun Gabriel-Schröder</strong><strong>InesStrehlau</strong><strong>GudrunHaker</strong><strong>JürgenMalke</strong><strong>MarliesSchlobohm-Kohlhagen</strong><strong>HeinrichWilling</strong><strong>Ingrid Vater</strong><strong>DieterThomas</strong><strong>VolkerDannhauer</strong><strong>KirstenSajitz</strong>
1 von 37
HelmuthAhrensHans-JürgenRebentherHolgerRammLeoWolframmDörte Dietrich-GerwinskiAngelaFriedrichsenAndreasPauliOtto SajitzHerwartStraubJanKrohnFlorianPaulBirgitAndersekHiltraudRitterChristophBittnerJan-HendrikMeierHelmuthJahnkeMelanieLudwigJürgen BollerDieterDiederichsHans-JürgenPeterUte GruchotMarliesHenneckeElkeBollerAlma DiepoldtHeiner KohlhagenAndreaUnteutschGudrun Gabriel-SchröderInesStrehlauGudrunHakerJürgenMalkeMarliesSchlobohm-KohlhagenHeinrichWillingIngrid VaterDieterThomasVolkerDannhauerKirstenSajitz

shz.de von
28. Mai 2013, 01:14 Uhr

Halstenbek | 27,5 Prozent - die Halstenbeker Grünen setzen bei der Kommunalwahl Maßstäbe. Landesweit konnte die Sonnenblumenpartei das beste Ergebnis ein- fahren. Ent- sprechend gut gelaunt und auf- geräumt zeigte sich gestern Gudrun Gabriel-Schröder. Die Fraktionschefin sieht sich und ihre Parteifreunde in ihrer Linie bestätigt - keine weiteren neuen Baugebiete, Suche nach Flächen für Natur und Freitzeit.

Zugleich schielt Gabriel-Schröder gen Schenefeld. Dort holten die Grünen 22,3 Prozent aus dem Stehgreif - die neue Macht im Kreis Pinneberg. "Wir werden Kontakt aufnehmen und gemeinsam versuchen, die Busverbindung zu verbessern", lautet ein erstes Ziel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen