zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

21. August 2017 | 22:11 Uhr

Rellingen : Die Zahl der Einbrüche steigt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Täter schlagen zwischen 16 und 22 Uhr zu. Polizei reagiert mit zwei Präventionsveranstaltungen.

Rellingen | Einbrecher schlagen der Polizei zufolge zwischen 16 und 22 Uhr zu. Wenn es dämmert oder die Sonne ganz untergegangen ist. Die Tat dauere nur wenige Minuten. Sie hebeln die Tür auf oder schlagen das Fenster ein und machen ihren Beutezug. Das tun sie besonders oft im Hamburger Umland. „Der Revierbereich Rellingen ist stark betroffen“, sagt Nico Möller, Sprecher der Polizeidirektion Bad Segeberg. Die Polizei rechne mit einem Anstieg der Fälle im Vergleich zum vergangenen Jahr. „Das ist ein großes Thema bei uns“, sagt Möller. Warum schlagen Einbrecher so gern in Rellingen zu? „In der Gemeinde und insgesamt im Hamburger Umland stehen viele Einfamilienhäuser und es gibt gute Fluchtwege – S-Bahn-Stationen und Autobahn sind nicht weit“, sagt Möller. Die Einbrecher beobachteten ihr Zielobjekt oft im Vorfeld. Fährt ein Anwohner zum Einkaufen, legen sie los.

Die Polizei reagiert mit groß angelegten Kontrollen – wie vor zwei Wochen. Das ist öffentlichkeitswirksam und scheint die Täter zumindest für ein paar Tage abzuschrecken. Zudem setzen die Beamten Zivilstreifen ein. Sie fahren regelmäßig in besonders betroffenen Gebieten ihre Runden. Aber es gibt noch eine dritte Säule im Kampf gegen Einbrüche: die Prävention. In der kommenden Woche laden die Präventionsabteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg und Rellingens Bürgermeisterin Anja Radtke zu zwei Veranstaltungen ein.

Am Dienstag, 16. Februar, um 18.30 Uhr erklärt der Einbruchschutzexperte der Polizeipräventionsabteilung, Jörg Mangelmann, welche Möglichkeiten zum Schutz es gibt. Der Vortrag dauert etwa eine Stunde, anschließend gibt es Gelegenheit, Fragen zu stellen. Auch Andreas Görs (Foto), Leiter der Polizeidirektion, und Rellingens Polizeichef Mike Schirdewahn haben sich angekündigt. Veranstaltungsort ist die Rathaus Galerie. Der Eintritt ist frei.

Am Freitag, 19. Februar, ist die Polizei mit einem Informationsstand auf dem Rellinger Wochenmarkt vertreten. Ab 8.30 Uhr können Interessierte das persönliche Gespräch mit den Beamten suchen. Sie geben Tipps, wie sich Zeugen eines Einbruchs verhalten sollten und wohin sich Opfer wenden können. Außerdem klärt eine zertifizierte Fachfirma über die mechanische Sicherungstechnik auf.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Feb.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert