Weggegrätscht - Die Kolumne : Tiki Taka ist tot

shz.de von
20. Juni 2014, 11:59 Uhr

Das Tiki Taka ist tot, es lebe das Pressing. Spanien, amtierender Welt- und Europameister muss in Brasilien bereits nach der Gruppenphase die Segel streichen. Satt, müde, ideenlos. Das Team von Trainerlegende Vicente del Bosque schleppte sich zumeist pragmatisch über das Feld. Was Kontrahent Chile hingegen läuferisch darbot, war atemberaubend. 117,598 Kilometer spulten die Südamerikaner herunter, über acht Kilometer mehr als der scheidende Weltmeister. Die Iberer wurden schlichtweg in Grund und Boden gerannt. Dabei wurde ein Chilene, präziser formuliert ein Argentinier in der Statistik nicht einmal berücksichtigt. Jorge Sampaoli, Trainer der La Roja, raste in bester Duracell-Hase-Manier 90 Minuten durch seine Coaching-Zone. Die Revolution hat begonnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen