zur Navigation springen

In eigener Sache : Die neue A. Beig-App für Android

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Mehr Nachrichten in neuem Design. Die neue A. Beig-App für Android ist ab heute erhältlich. Erweiterte Funktionen, leichtere Handhabung und verbesserte Optik.

Heller und fröhlicher, dazu besser strukturiert – so soll es auf den Android-Geräten der A.  Beig-Leser zugehen: Ab heute gibt es die sechs Tageszeitungen des Medienhauses, die Sonntagszeitung „tip – Tageblatt am Sonntag“ und die Wochenzeitung „Der Mittwoch“ wie weitere Inhalte in der neuen Version der A.  Beig-App für das Google-Betriebssystem.

„Auf dem Startbildschirm ist jetzt auch viel mehr drauf“, erläutert Vertriebsleiter Dirk Buhmann den Einstieg in die App. Meldungen des shz.de-Newstickers, einzelne Beiträge der ausgewählten Tageszeitung sowie aktuelle Prospekte werden angezeigt. Der erste Blick fällt auf die wichtigste Neuigkeit der eigenen Lokalausgabe – sei es nun Pinneberg, Quickborn, Schenefeld, Wedel, Barmstedt oder Elmshorn. „So kann ich mir einen Überblick verschaffen, noch bevor ich anfange zu lesen“, sagt Buhmann. Auf der Startseite findet sich auch immer etwas Neues – den ganzen Tag über wandelt sie sich.

Mit der neuen Android-Version wurden zwei Welten zusammengeführt und so Wünsche erfüllt – die der Leser und die der Werbekunden, berichtet Buhmann. So spielen Prospekte auch in der Android-App eine größere Rolle. In einer Umfrage hat nämlich die Hälfte der Leser den Wunsch geäußert, die Werbebeilagen auch digital lesen zu können. Deshalb seien die Beilagen des neuen Prospektportals Shopsel.de in die App integriert worden. Dies wurde schon bei der iOS-App umgesetzt und von den Lesern mit Freude angenommen, wie Buhmann sagt.

 Home-Bildschirm Auf dem Home-Bildschirm, der Startseite der App, finden Sie, liebe Leserinnen und Leser, neben der aktuellen Zeitungsausgabe Meldungen des Newstickers, ausgewählte Artikel der Tageszeitung sowie aktuelle Beilagen. Die angezeigte Ausgabe können Sie im Feld „Ausgaben“ jederzeit ändern. Durch Tippen mit dem Finger auf eine Zeitungsausgabe gelangen Sie in die Seitenansicht. Dort wird Ihnen die Zeitung so angezeigt, wie Sie sie in gedruckter Form kennen. Mit den Fingern können Sie die Zeitung weiter heranzoomen. Durch Wischen nach links oder rechts können Sie durch die Zeitung blättern. Mit Hilfe der Seitenansicht können Sie auch direkt auf eine bestimmte Seite wechseln.
Wenn Sie innerhalb der Seitenansicht auf einen Artikel klicken, öffnet sich dieser in der Detailansicht. Sie können diesen in vergrößerter Form lesen und selbst die Schriftgröße an Ihre Bedürfnisse anpassen. Zusätzlich werden Ihnen alle Bilder des Artikels sowie themenverwandte Artikel in dieser Ansicht angezeigt. In der Artikelansicht können Sie ebenfalls alle Artikel der entsprechenden Ausgabe nach Rubriken (etwa Lokals, Regionales, Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur) sortieren. Haben Sie einen Artikel nicht zu Ende gelesen oder finden diesen besonders interessant, haben Sie die Möglichkeit, ihn mit einem Lesezeichen zu markieren. Unter dem Punkt „Lesezeichen“ auf Ihrem Home-Bildschirm können sie markierte Artikel dann jederzeit, auch ohne Verbindung zum Internet, mit nur einem Klick wieder aufrufen und in Ruhe weiterlesen.
Laden Sie Zeitungen aus der App herunter, werden diese automatisch unter dem Punkt „Meine Ausgaben“ gespeichert. Um Speicherplatz zu sparen, können Sie individuell einstellen, wann alte Ausgaben automatisch gelöscht werden sollen. Direkt unter Ihrer Tageszeitung auf dem Home-Bildschirm finden Sie nun auch aktuelle Prospekte aus Ihrer Tagezeitung und Ihrer Region. Ebenfalls in der Menüleiste auf dem Home-Bildschirm finden Sie den Button „Magazine“. Durch Klick auf diesen Button gelangen Sie zu einer Auswahl aktueller Verlagsbeilagen, etwa das Stadtgespräch oder „Vor dem Anpfiff“ welche Sie auch aus der gedruckten Tageszeitung kennen.
Unser Newsticker versorgt Sie den ganzen Tag über mit allen aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Pinneberg, Hamburg, Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt in kurzer Form. Sortieren Sie die aktuelle Nachrichtenlage mit der A.Beig-App nach den Top-Themen des Tages. Mit der A.Beig-App haben Sie die Möglichkeit, die aktuellen Ausgaben der Tageszeitungen bereits vor Mitternacht zu lesen. So wissen Sie noch am Vorabend, was die Welt am Folgetag bewegen wird.

Auch in anderen Bereichen sei die App viel hochwertiger geworden. So sei das Löschen älterer Ausgaben mit der modifizierten App nun nicht mehr nur manuell, sondern auch automatisiert möglich – wie in der iOS-App für Leser mit Apple-Geräten bereits umgesetzt (diese Zeitung berichtete). So gewinnt der Nutzer Speicherplatz. Ein besonderer Kniff: Einzeln markierte Ausgaben können vom Löschvorgang ausgenommen werden. Außerdem seien die Ladezeiten der Inhalte in der neuen Version deutlich verkürzt und die Qualität von Grafiken und Bildern verbessert worden. Darüber hinaus können die Beiträge nun mit einem Lesezeichen versehen und dann jederzeit unter dem Menüpunkt „Lesezeichen“ aufgerufen werden.

„Wir machen jetzt diesen Schritt für die Android-Nutzer“, bislang habe der Fokus auf iOS gelegen – immerhin griffen zirka 80 Prozent der Leser über Apple-Geräte auf das Angebot zu, weiß Buhmann. Doch jetzt kommen die Android-Kunden an die Reihe: „Sie kriegen den ganz großen Wurf.“ Weitere neue Funktionen sollen in den kommenden Monaten folgen. „Auch künftig sind die Nutzer aufgefordert, Feedback zu geben“, sagt Buhmann beispielsweise über die Bewertungsfunktion im Google Play-Store oder per E-Mail an apps@a-beig.de.

Testen Sie, liebe Leserinnen und Leser, die neue Android-App des A.Beig-Verlags bequem und kostenlos. Dazu können Sie ganz einfach unter www.shz.de/meineapp einen vierwöchigen Zugang freischalten. Die App dafür finden Sie zum kostenlosen Download in ihrem Google Play-Store. Übrigens: Auch Nutzer von Apple-Geräten können die A.Beig-App mit dem Testzugang vier Wochen lang testen und das Pinneberger Tageblatt, das Quickborner Tageblatt, das Schenefelder Tageblatt, das Wedel-Schulauer Tageblatt, die Barmstedter Zeitung und die Elmshorner Nachrichten lesen.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen