Märchen in Pinneberg : Die magische Welt des Peter Pan

Tinkerbell  (vorne, Greta Harbeck) bestreut die drei Kinder (Jasmin Gajda, Katharina Breuer und Marie-Lena Baschke) mit Elfenstaub, damit sie fliegen können. Mit von der Partie ist auch Peter Pan (Zweite von links, Florenine Burchert).
Tinkerbell (vorne, Greta Harbeck) bestreut die drei Kinder (Jasmin Gajda, Katharina Breuer und Marie-Lena Baschke) mit Elfenstaub, damit sie fliegen können. Mit von der Partie ist auch Peter Pan (Zweite von links, Florenine Burchert).

Auf zu Käpt'n Hook: Das Forum Theater entführt in Welt der Elfen und Piraten. 20 Mädchen und Jungen stehen auf der Bühne.

Avatar_shz von
22. November 2013, 16:00 Uhr

Das Forum Theater bringt nach zehn monatiger Probezeit die Geschichte von Peter Pan auf die Bühne. Das zauberhafte Stück nach dem Roman von James Matthew Barrie über Kindheit und Erwachsenwerden durften sich die 20 mitspielenden Mädchen und Jungen selber aussuchen. „So anstrengend eine Gruppe mit so vielen Kindern auch ist, so wahnsinnig viel Spaß macht es, zuzusehen, wie Kinder und Figuren des Stücks eins werden“, freut sich Regisseurin Birte Hatje. Aus den 20 Kindern habe sich eine richtige Gruppe entwickelt, deren einziger Wunsch darin bestehe, das Stück auf die bestmögliche Art und Weise zu präsentieren. Das Stück wird dann vom 23. November bis 1. Dezember insgesamt vier Mal im Theater in der Lindenstraße (Ernst-Paasch-Halle) aufgeführt.

Das Weihnachtsmärchen vom Jungen, der nicht älter wird, hat die jungen Schauspieler dabei von Anfang an in den Bann gezogen. „Es hat mir viel Spaß gemacht mit kleinen wie großen Kindern zusammen zu spielen“, sagt Loretta (11), die als verlorenes Kind Spitzchen von Nimmerland sowie als Indianer Liliue zu sehen ist. Die Elfjährige findet es aber auch cool, sich mit ihrer besten Freundin Katharina eine Rolle teilen zu dürfen. Das Märchen in fünf Akten nach dem Kinderbuch von James M. Barrie weist eine reine Spielzeit von 80 Minuten auf. Hinzu kommt eine 15-minütige, nach etwa der Hälfte der Spielzeit, vorgesehene Pause.

Zur Handlung: Wenn es draußen dunkel wird, erzählt Wendy ihren Brüdern im Kinderzimmer spannende Geschichten. Als eines Nachts Peter Pan zusammen mit der Elfe Tinkerbell in ihrem Zimmer stehen, werden diese Geschichten plötzlich Wirklichkeit. Mit Hilfe von Elfenstaub und der Macht der Phantasie fliegen sie mit Peter und Tinkerbell nach Nimmerland. Dabei handelt es sich um einen Ort, an dem man nie erwachsen wird. Gemeinsam mit Peter Pans Freunden, den verlorenen Kindern, erleben sie dort unzählige Abenteuer, denn in Nimmerland leben Indianer, ein tickendes Krokodil und vor allem die Piraten mit ihrem furchtbaren Käpt’n Hook, den es zu besiegen gilt.

Das Schauspiel-Team freute sich besonders über die beim Stück realisierte Kooperation von Forum Theater und TSV Ellerbek. Mitglieder der ersten Handball-Herrenmannschaft helfen den Kindern beim Bühnenaufbau. Die Mädchen und Jungen unterstützen die Sportler dafür dann im Gegenzug mental bei Heimspielen.

Hintergrund: Das Stück von Peter Pan ist ein wahres Märchen. Der 1860 in Schottland geborene Autor des Stückes James Matthew Barrie verlor im Alter von sechs Jahren seinen 13 Jahre alten Bruder David. Der kleine James konnte den Unfalltod seines Bruders nicht richtig verstehen, zog sich immer häufiger zurück und erfand selber kleine Theaterstücke. Dabei gab es immer auch einen Jungen, der nicht älter wurde. Das von Barrie verfasste Stück Peter Pan wurde dann endlich erstmals am 27. Dezember 1904 in London uraufgeführt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen