zur Navigation springen

Frauenberatung Pinneberg : Die innere Stimme stärken

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Das Veranstaltungsprogramm für das erste Halbjahr 2014 wurde vorgestellt, im Mittelpunkt: Wege zur inneren Ruhe.

Wege zur inneren Ruhe, Stressbewältigung, aktiv gegen Burn-Out: Mit ihrem Themenschwerpunkt für das erste Veranstaltungshalbjahr 2014 packt die Frauenberatung einen Bereich an, dem jede Frau im Alltag begegnet.

„Im Mittelpunkt steht der Wiederaufbau der eigenen Kräfte und Ressourcen“, sagt Ruth Stiasny-Seligmann, Sozialökonomin und Trauma-beraterin. Das umfangreiche Angebot beinhaltet zum ersten Mal auch Vormittagskurse. „Damit sprechen wir vor allem Mütter und arbeitslose Frauen an“, so Ulrike Berg-Weichert. Die Diplom-Pädagogin und ihre Kollegin freuen sich auf viele tolle Veranstaltungen.

Wie kann Frau die innere Balance halten? Dazu gibt es am Montag, 3. Februar, 18 Uhr, den Vortrag „Stressbewältigung“. Darauf aufbauend leitet die Referentin Sergine Dupont-Lauter einen Kursus mit praktischen Übungen an fünf Dienstags-Terminen: 11.,18. und 25. Fe-bruar sowie 4. und 11. März, jeweils 10 bis 11 Uhr.

Hinter dem Titel „Zur Ruhe kommen und doch ganz wach sein durch Imagination“ verbirgt sich ein Kursus, in dem Frau lernt, die Kraft ihrer inneren Bilder zu nutzen, um langfristig den Umgang mit traumatischen Erlebnissen zu erlernen. „Das geht natürlich nicht von heute auf morgen“, weiß Stiasny-Seligmann. Einfach erklärt: „Ein traumatisches Erlebnis ist wie eine Datei im Gehirn, die immer wieder aufploppt. Durch die Inszenierung positiver Bilder wird diese Schreckensdatei nach und nach überschrieben.“ Der achtteilige Kursus beginnt am Freitag, 28. Februar, 16 Uhr, und findet dann an jedem zweiten und vierten Freitag von 16 bis 17.30 Uhr statt.

Wichtig sowohl im Beruf als auch privat ist die Fragestellung: Wie trete ich auf und wie werde ich wahrgenommen? Im Workshop „Wege zu mehr Wirkung“ werden Elemente aus der Selbstverteidigung, der Biogenetik sowie der Theaterpädagogik angewandt. Er findet an drei Sonnabenden statt, am 15. März, 12. April, und 21. Juni, jeweils von 15 bis
18 Uhr.

Ein Vortrag zum Thema Burn Out am Montag, 31. März, 19 Uhr, richtet sich an Frauen, die beruflich oder privat Stress reduzieren möchten und Möglichkeiten zur Regeneration ihrer Kräfte suchen. „Burn Out ist nicht nur an den Arbeitsalltag gekoppelt. Auch im Privaten leiden Frauen häufig unter tiefgreifender Erschöpfung“, weiß Stiasny-Seligmann. Angeschlossen ist auch hier ein Kursus: Montag, 7., 14. und 28. April, jeweils 19 bis 20.30 Uhr.

Bei ihrem Vortrag „Trennung und Scheidung – was muss ich wissen?“ am Montag, 2. Juni, 19 Uhr, beantwortet die Fachanwältin für Familienrecht Gül Aydin auch Fragen zum Unterhalts- und Umgangsrecht. Alle Veranstaltungen haben das gleiche Ziel: „Wir wollen den Frauen etwas an die Hand geben, mit dem sie wieder zu Kräften kommen“, so Berg-Weichert.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen